Die Apfelernte fällt dieses Jahr auf einen späteren Zeitpunkt. (Bild: Keystone)
Schweiz

Apfel- und Birnenernte verspätet sich in diesem Jahr

Tafeläpfel und Tafelbirnen können in diesem Jahr knapp drei Wochen später als 2020 geerntet werden. Der Blütezeitpunkt war 17 Tage später

Fachleute rechnen mit einem mittleren Ernteertrag. Die Erntetermine liegen sieben Tage später als im Durchschnitt der letzten zehn Jahre, wie das Landwirtschaftliche Zentrum Liebegg des Kantons Aargau am Freitag mitteilte. Diese Situation gelte für das Mittelland, für die Zentralschweiz und in der Tendenz für die gesamte Schweiz, hiess es auf Anfrage. Als frühester Erntebeginn wird der 14. August genannt.

Die Blütezeit habe gute zwei Wochen gedauert. Mit 29 Tagen eher lange habe es bis zum Erreichen der Vollblüte gedauert. Dies sei länger als im Durchschnitt der letzten zehn Jahre, hält das Landwirtschaftliche Zentrum weiter fest. In der Schweiz werden pro Jahr rund 185’000 Tonnen Äpfel und 31’000 Tonnen Birnen geerntet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel