Mit «Schockanrufen» über angebliche Verwandte im Spital wollen die Betrüger Geld ergaunern. (Symbolbild: Keystone)
Region

Behörden warnen vor «Schockanrufen»

Im Landkreis Lörrach häufen sich die Fälle sogenannter Anrufstraftaten. Den Opfern wird dabei vorgemacht, dass ein Verwandter schwerkrank im Spital sei.

Die Behörden im Landkreis Lörrach sowie auch im Landkreis Waldshut geben eine Warnmeldung zu sogenannten Anrufstraftaten raus.

Die Fälle dieser von den Behörden als «Schockanrufe» bezeichneten Taten hätten in den letzten Tagen zugenommen. Dabei gehen die Täter so vor, dass sie ihrem Opfer vormachen, ein schwer kranker Verwandter sei in einem Spital aufgenommen worden. Die Kosten der weiteren Behandlungen würden nicht von der Krankenkasse übernommen. Die Angerufenen werden nach Bargeld oder anderen Wertsachen gefragt. Anderenfalls könne der Verwandte im schlimmsten Fall sterben.

Solche Vorfälle werden vereinzelt der Polizei gemeldet, die Behörden gehen jedoch von einer hohen Dunkelziffer aus. Nach aktuellen Erkenntnissen sei es jedoch noch zu keiner Geldübergabe gekommen. Die Polizei fordert die Bevölkerung zur Wachsamkeit auf, um gegen solche Telefonbetrüger vorgehen zu können.

1 Kommentar

  1. Naja ist ja nicht so schlimm – er kann das mit den 4.5 Mio US-$ verrechnen, die ich in der Lotterie gewonnen habe (wo ich nie mitgemacht hatte) …Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel