In der Gemeinde Pacajá im brasilianischen Amazonasgebiet verloren, durch einen umstürzenden Strommasten, sechs Personen ihr Leben. (Bild: Google Maps)
International

Mindestens sechs Tote durch umstürzenden Strommasten in Brasilien

Im brasilianischen Amazonasgebiet sind mindestens sechs Menschen durch einen umstürzenden Strommasten ums Leben gekommen. 13 weitere Personen wurden verletzt.

Durch einen umstürzenden Strommasten sind im brasilianischen Amazonasgebiet mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Zudem seien weitere 13 Personen verletzt worden, berichtete das brasilianische Nachrichtenportal «G1» unter Berufung auf das Gesundheitssekretariat der Gemeinde Pacajá am Freitag (Ortszeit).

Demnach war der Mast von einem privaten Unternehmen aufgestellt worden. Der Unfall habe sich bei Arbeiten an der Stromleitung ereignet, schrieb der Gouverneur des nördlichen Bundesstaates Pará, Helder Barbalho, auf Twitter. Feuerwehr und Polizei seien bei den Rettungsarbeiten im Einsatz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel