In einer Auktion kamen am 23. Juni in London 20 Outfits von Tennis-Star Roger Federer unter den Hammer. (Bild: Keystone)
Schweiz

Federers Tennis-Ausrüstung bei Christie’s für 4,5 Millionen verkauft

Die Auktion, bei der Roger Federer einen Teil seiner Ausrüstung bei Christie's versteigerte, war ein voller Erfolg. Sie brachte 4,5 Millionen Franken ein.

Roger Federer hat mit der Versteigerung von früheren Ausrüstungsgegenständen umgerechnet rund viereinhalb Millionen Franken für seine Stiftung gelöst. Gemäss dem Auktionshaus Christie’s ist der Schätzwert der Artikel um mehr als das Dreifache übertroffen worden.

In einer Auktion am 23. Juni in London wurden in Anlehnung an die Anzahl Grand-Slam-Turniersiege Federers 20 Outfits versteigert. Darunter befanden sich die Schuhe, die der bald 40-jährige Baselbieter bei seinem Wimbledon-Sieg 2007 gegen Rafael Nadal trug, sein Tenü, mit dem er 2014 den Davis-Cup-Final in Lille bestritt, oder ein Racket vom French-Open-Final 2009, in dem er mit dem Sieg gegen den Schweden Robin Söderling seinen Karriere-Grand-Slam perfekt machte.

Daneben wurden in einer Online-Auktion, die vom 23. Juni bis am 14. Juli dauerte, rund 300 Gegenstände aus Federers langen Karriere versteigert.

Das Geld kommt der Roger Federer Foundation zugute. Mit seiner Stiftung kümmert sich Federer um Bildungsprojekte für benachteiligte Kinder in Afrika und der Schweiz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel