Wegen eines Selfies stürzte eine Frau beinahe vom Schaffhauser Munot. (Bild: Keystone)
Schweiz

Frau stürzt wegen Selfie fast vom Schaffhauser Munot

Eine Frau wollte auf dem Schaffhauser Munot ein Selfie machen und brachte sich damit in Lebensgefahr. Sie kletterte auf die Brüstung und stürzte ab.

Die Frau verlor das Gleichgewicht. Eine Birke im Burggraben rettete ihr Leben.

Die Sache hätte tödlich enden können. Vom Vordach des Schaffhauser Wahrzeichens geht es rund zehn Meter in die Tiefe. «Die Frau hatte riesiges Glück», wird Munotwächterin Karola Lüthi in den «Schaffhauser Nachrichten» vom Mittwoch zitiert. «Sie hat sich am Baum festgeklammert.»

Die Selfie-Fotografin konnte schliesslich selbständig vom Baum hinunter klettern und wurde ins Spital gebracht. Strafrechtliche Folgen hat der Vorfall für sie keine.

Bereits im Frühling 2020 hatte der Schaffhauser Stadtrat beschlossen, das Sicherheitsdispositiv auf dem Munot zu überprüfen. Der Selfie-Vorfall, der bereits Ende Juni passierte, werde dabei berücksichtigt. Ähnliche Unfälle sind jedoch nicht bekannt.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Mehr aus dem Channel