Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sommerserie-Beitrag vom 13. Juli 2021.
Baselland

«Vo Schönebuech bis Ammel»: auf den Spuren von Kunigunde

In unserer Sommerserie «von Schönenbuch bis Ammel» nehmen wir Sie mit auf eine Reise durch das Baselbiet. Die dritte Etappe führt vom Gempen bis nach Bubendorf.

Die Telebasel News-Redaktion nimmt Sie diesen Sommer mit von «Schönebuech bis Ammel» und folgt in insgesamt zehn Etappen dem gleichnamigen Baselbieter Lied. Die dritte Etappe der Sommerserie beginnt beim beliebten Ausflugsziel Gempen. Von dort aus geht es weiter nach Nuglar, wo wir als erstes den schönen «Chirsiweg» besuchen.

Der Spaziergang ist als Rundweg angelegt und dauert ohne Pausen ein bis zwei Stunden. Wir sind allerdings hungrig und lassen uns im Restaurant Alte Brennerei verpflegen. Der Name ist Programm: In der hauseigenen Brennerei wird auch das lokale Schwarzbuebe Bier gebraut. Eine 900-Liter Sud-, sowie eine 100-Liter Versuchsanlage aus alten kupfernen Waschzubern sind die Herzstücke der Gasthofbrauerei.

Kunst aus Seltisberg

Weiter geht es nach Seltisberg. Dort treffen wir den gelernten Hochbauzeichner und selbstständigen Künstler Jürg Widmer. Seine Kunstwerke befassen sich mit den unterschiedlichsten Themen. Der Liestaler Banntag findet bei ihm ebenso Beachtung, wie afrikanische Symbole. In seinem Atelier werden aber auch alte Schätze vom Flohmarkt wiederverwertet.

Mit viel Inspiration im Gepäck geht es weiter zur letzten Destination – nach Bubendorf. Dort besuchen wir das Schloss Wildenstein und gönnen uns eine kleine Führung. Das Schloss Wildenstein in Bubendorf und das Schloss Biederthal in Burg sind die einzigen erhaltenen Höhenburgen im Baselbiet.

Seit 1994 befindet sich Schloss Wildenstein im Besitz des Kantons Baselland und kann nicht spontan besucht werden. Wer beispielsweise mehr über die Sage von Kunigunde und ihrem Spiegel erfahren möchte, sollte einen Termin vereinbaren. Die öffentlichen Führungen finden jeweils am ersten Sonntag der Monate Juni bis Oktober statt.

Sehen Sie hier Teil 1:

Der Telebasel Sommerserie-Beitrag vom 12. Juli 2021.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel