Der 52-Jährige starb bei einem Arbeitsunfall. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

52-Jähriger stirbt bei Mäharbeiten beim Oberwil-Lieli-Tunnel

Ein Gemeindearbeiter, der oberhalb des Oberwil-Lieli-Tunnels im Kanton Aargau Gras mähte, ist am frühen Montagnachmittag eine Böschung hinunter gestürzt.

Er verletzte sich dabei tödlich, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Oberhalb, vor dem Tunnelportal auf der Birmensdorfer Seite, habe der 53-Jährige mit einem Sitzrasenmäher einen schmalen Grünstreifen gemäht, heisst es in der Mitteilung weiter. Beim Wendemanöver habe er die Kontrolle über sein Gefährt verloren und sei die Böschung zur Tunneleinfahrt hinunter gerutscht. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und überrollte den Mann.

Trotz sofortiger Reanimationsmassnahmen durch die ersten Einsatzkräfte vor Ort, verstarb der Mann noch auf der Unfallstelle. Während der Bergungsarbeiten blieb der Tunnel mehrere Stunden gesperrt, und der Verkehr wurde umgeleitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel