Bei Abwasserkontrollen unter anderem beim Zulauf zur Basler Kläranlage der Pro-Rheno wurde die Delta-Variante des Coronavirus entdeckt. (Archivbild: Keystone)
Basel

Delta-Variante des Coronavirus im Abwasser nachgewiesen

Bei Abwasserproben in Basel ist die Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. Eine abnehmende Tendenz der Virenzahl war aber festzustellen

Im Verlauf des Pilotversuchs von April bis Juni stellten die Kontrolleure aber bei der Virenzahl eine abnehmende Tendenz fest. Kontrolliert wurde in 20 Kanalisationsstellen des Stadtgebiets und im Zulauf der Kläranlage von Pro-Rheno, wie das Basler Gesundheitsdepartement am Freitag mitteilte. Dabei seien in einem Drittel bis zur Hälfte der Kontrollstellen Viren nachgewiesen worden – mit einer abnehmenden Tendenz im Verlauf der Zeit, wie es heisst.

Mittels Sequenzierung habe in den Proben auch die Delta-Variante nachgewiesen werden können. Die Abwasserepidemiologie biete entsprechend ein von der Patiententestung unabhängiges Mittel, den Pandemieverlauf zu beurteilen und ein Frühwarnsystem zur Identifizierung neuer Virenvarianten. Das Gesundheitsdepartement wird gemäss Communiqué deshalb die Messungen im Zulauf der Kläranlage bis auf Weiteres fortsetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel