Die Grossbank UBS spannt im Immobilienbereich mit dem Versicherer Baloise zusammen. (Bild: Keystone)
Basel

UBS und Baloise wollen im Immobilienbereich zusammenarbeiten

Baloise und UBS wollen im Immobilienbereich zusammenarbeiten. Durch die Partnerschaft sollen wesentliche Bedürfnisse von Immobilienbesitzenden abgedeckt werden.

Der Versicherer Baloise und die Grossbank UBS wollen im Immobilienbereich zusammenarbeiten. Das neue gemeinsame «Home & Living»-Ökosystem solle wesentliche Bedürfnisse von Immobilienbesitzenden von der Finanzierung über die Absicherung bis hin zum Unterhalt abdecken, wie UBS und Baloise am Mittwoch mitteilten.

Grundlage der Partnerschaft sollen die Hypothekenvermittlungs-Plattformen «Atrium» und «key4» von UBS sowie die «Home»-Initiativen von Baloise sein, wie Baloise in der Mitteilung weiter schreibt. Dazu sollen bereits bestehende und etwaige neue Firmenbeteiligungen beider Unternehmen sowie mögliche weitere Partnerschaften mit Drittparteien kommen.

Die beiden Unternehmen kooperieren laut den Angaben bereits im Bereich der Vermittlung von Hypotheken für Renditeliegenschaften. Nun wolle die Baloise mit der strategischen Partnerschaft auch ihr Hypothekarangebot ergänzen.

Der Basler Versicherer habe in den letzten Jahren stark in den Ausbau seines Ökosystems «Home» investiert, heisst es weiter. Dabei verweist er auf Kooperationen sowie Beteiligungen an Schweizer Startups wie Houzy, Devis, MOVU, Bubble Box oder Batmaid.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel