Prinz Harry nutzt seinen Adelstitel trotz Lossagung vom britischen Königshaus weiter. (Archivbild: Keystone)
International

Prinz Harry nutzt Adelstitel trotz Austritt aus Königshaus weiter

Als Prinz Harry sich für ein Leben abseits der Königsfamilie entschied, gab er damit seinen Adelstitel ab. Diesen scheint er jedoch weiterhin zu benutzen.

Prinz Harry und seine Frau Meghan wollten ein Leben abseits der britischen Königsfamilie und zogen mit ihrem Son Archie in die USA. Damit traten sie als Royals zurück und verloren ihren Adelstitel «His/Her Royal Highness».

An diesem Titel scheint Harry laut «Blick» jedoch trotzdem festzuhalten. So wird er in der Geburtsurkunde seiner Tochter Lilibet Diana Mountbatten-Windsor unter den Titel «The Duke of Sussex» und «His Royal Highness» aufgelistet. Das Dokument wurde von TMZ veröffentlicht. Auch Sohn Archie soll nach dem Rücktritt auf der royalen Familie keine seiner militärischen Bezeichnungen und Titel behalten.

Lügen im Enthüllungsinterview

In einem brisanten Interview mit Oprah Winfrey behauptete Prinz Harry ausserdem, dass seine Familie ihn und Herzogin Meghan nach dem Megxit finanziell abgeschnitten hätten. Laut dem Geschäftsbericht seines Vaters Prinz Charles entspricht das nicht der Wahrheit. Er zeigt auf, dass der Herzog und der Herzogin von Sussex sowie Prinz William und Herzogin Kate zusammen 5,7 Millionen Franken erhielten, schreibt die Zeitung weiter.

«Diese Finanzierung endete im Sommer 2020, und das Paar ist nun finanziell unabhängig», erzählt ein Insider. Danach gab er kein weiteres Geld von seinem Vater mehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel