Featured Video Play Icon
International

Schweizer Nati trifft auf Schweizer Garde

Am Mittwochabend wurde die Schweizer Nati von der Schweizer Garde in Rom empfangen. Die Nati erhielt dabei einen Einblick in das Leben der Garde.

Der Kommandant der Päpstlichen Schweizer Garde im Vatikan hat am frühen Mittwochabend die Spieler, den Trainer und den gesamten Staff des Schweizer Fussball-Nationalteams zu einem Besuch der Garde in Rom empfangen. Die «Nati» erhielt dabei einen Einblick in die Räumlichkeiten und das Innenleben der Schweizer Garde.

Nebst der berühmten Waffenkammer zeigten die Gardisten der Delegation ihre Wohn- und Arbeitsräume. In einer kurzen Rede zog Dominique Blanc, der Präsident des Schweizerischen Fussballverbandes, Vergleiche zwischen der Garde und dem Nationalteam. Beide seien sie Botschafter und Vertreter der Schweiz im Ausland.

Dabei strich Blanc nebst dem Einsatz für die Schweiz die gemeinsamen Werte wie Solidarität, Freude und Respekt heraus, welche Gardisten und die Spieler des Nationalteams miteinander teilen. Als Dank überreichten der Trainer und der Captain dem Gardekommandanten ein von allen Spielern unterzeichnetes Nati-Shirt. Teamausflüge sind unter Einhaltung des Bubble-Konzepts, welches für die UEFA EURO gültig ist, offiziell erlaubt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel