Featured Video Play Icon
Telebasel Plätzli gsuecht vom 17. Juni 2021. (Video: Telebasel)
Region

So schützen Sie Ihre Kaninchen vor der Sommerhitze

Der Hochsommer ist da und damit auch Temperaturen von über 30 Grad. Kaninchen sind allerdings sehr hitzeempfindlich. So schützen Sie die Tiere am besten.

Kaninchen und Meerschweinchen vertragen Hitze schlecht. Daher ist es wichtig, den Tieren genügend Platz und Möglichkeiten, sich auszuruhen, zu bieten. Sie müssen sich stets abkühlen können. Vor allem in Aussengehegen muss den Tieren genügend Schatten zur Verfügung stehen. Dabei helfen beispielsweise Holzröhren oder Häuschen. Im Gehege sollte auch ein Erdloch vorhanden sein, denn unter der Erde ist es kühl und daher optimal für eine Abkühlung.

Mehr dazu, und dazu wie Ihre Kaninchen zutraulicher werden, erfahren Sie in der aktuellen Folge der Sendung Plätzli gsuecht.

Diese Tiere suchen ein Zuhause:

Kaninchen Flecki (männlich, kastriert, ca. 1 Jahr alt)

Flecki mag keine plötzlichen Bewegungen, denn er ist schreckhaft. Allerdings ist er sehr neugierig und beobachtet gerne, was rund um ihn herum passiert. Flecki braucht viel Zeit, um seine neuen Besitzer kennenzulernen. Sobald das Eis aber gebrochen ist, liebt es Flecki, mit Leckereien gefüttert zu werden. Da er immer wieder mal im Heu der Futterraufe schläft, empfiehlt es sich, diese regelmässig auf «Hinterlassenschaften» zu kontrollieren. Flecki erweist sich bislang als sehr unkompliziert. Kontrollen der Augen, Ohren und Zähne können bei ihm problemlos durchgeführt werden. Flecki möchte gerne zusammen mit seiner Freundin Fee (siehe unten) in ein neues Zuhause einziehen, das genügend Platz zum Herumtollen und Verstecken bieten sollte. Nagematerial aus diversen ungiftigen Hölzern sowie genügend Heu und Wasser sollten ihm durchgehend zur Verfügung stehen.

Kaninchen Fee (weiblich, ca. 1 Jahr alt)

Fee zeigt sich im Tierheim eher scheu, ist jedoch sehr neugierig. Wenn ihr Stall gereinigt wird, beobachtet sie erst ganz genau, was vor sich geht, bevor sie ihr Versteck verlässt. Da auch sie immer wieder mal im Heu der Futterraufe schläft, empfiehlt es sich, diese regelmässig auf «Hinterlassenschaften» zu kontrollieren. Wenn man Fee in den Arm nimmt, lässt sie alles wunderbar mit sich machen. Kontrollen der Augen, Ohren und Zähne können bei ihr problemlos durchgeführt werden. Fee möchte gerne zusammen mit ihrem Freund Flecki (siehe oben) in ein neues Zuhause einziehen, das genügend Platz zum Herumtollen und Verstecken bieten sollte. Nagematerial aus diversen ungiftigen Hölzern sowie genügend Heu und Wasser sollten ihr durchgehend zur Verfügung stehen.

Kaninchen Speedy (männlich, kastriert, Alter unbekannt)

Der kleine, neugierige Speedy ist seit Mai im Tierheim. Da er schon kastriert ist, dürfen in seinem neuen Zuhause gerne weitere Artgenossen auf ihn warten. Speedy ist noch ein wenig zurückhaltend, lässt sich mit etwas Geduld aber anfassen und streicheln. Mit feinen Leckereien ist Speedy immer anlockbar. Die Anlage in seinem neuen Zuhause sollte artgerecht, spannend und abwechslungsreich eingerichtet sein. Jedes Kaninchen braucht genügend Rückzugsmöglichkeiten, damit es sich nach dem Herumtollen ausruhen kann. Eine gesunde Ernährung, bestehend aus Heu, Kräutern und frischem Gemüse, ist sehr wichtig. Speedy darf, sobald die Temperaturen über Nacht stabil sind, in eine Aussenanlage einziehen.

Kaninchen Janosch (männlich, wird kastriert, 5 Jahre alt)

Janosch ist ebenfalls seit Mai im Tierheim. Da er unkastriert abgegeben wurde, muss ihn das Tierheim momentan alleine halten. Janosch wird im Tierheim allerdings noch kastriert, daher dürfen in seinem neuen Zuhause gerne weitere Artgenossen auf ihn warten. Janosch ist noch ein wenig zurückhaltend, lässt sich mit etwas Geduld aber anfassen und streicheln. Die Anlage in seinem neuen Zuhause sollte artgerecht, spannend und abwechslungsreich eingerichtet sein. Wie jedes Kaninchen braucht auch er genügend Rückzugsmöglichkeiten, damit er sich nach dem Herumtollen ausruhen kann. Eine gesunde Ernährung, bestehend aus Heu, Kräutern und frischem Gemüse, ist sehr wichtig. Janosch darf, sobald die Temperaturen über Nacht stabil sind, in eine Aussenanlage einziehen.

Kater Star (männlich, kastriert, 4 Jahre alt)

Star zeigte sich anfangs sehr zurückhaltend. Ihn zu streicheln war beinahe unmöglich. Mittlerweile öffnet sich Star immer mehr und zeigt sich sehr aufgeschlossen und neugierig. Für Star ist es wichtig, dass sich seine neuen BesitzerInnen genügend Zeit nehmen, damit er auf sie zugehen und den Kontakt suchen kann. Für den hübschen Kater sucht das Tierheim ein schönes Zuhause an einer naturnahen, möglichst verkehrsarmen Wohnlage. Er sollte stets genügend Freigang geniessen dürfen. Das Tierheim vermittelt Star nicht zu Kleinkindern und Hunden.

Wenn Sie sich für eines der Tiere interessieren, wenden Sie sich bitte ans Tierheim an der Birs.

Stiftung TBB Schweiz
Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45, Postfach
4020 Basel

Tel. 061 378 78 78
info@tbb.ch

Telebasel kann Anfragen zu den Tieren weder beantworten noch weiterleiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel