Rafael Nadal verzichtet auf Olympia und Wimbledon, um seinen Körper zu schonen. (Keystone)
International

Rafael Nadal verzichtet auf Olympia und Wimbledon

Rafael Nadal verzichtet auf die Olympia-Teilnahme. Auch Wimbledon lässt er aus gesundheitlichen Gründen aus. Dies teilt der Spanier auf Twitter mit.

Das in zehn Tagen beginnende Grand-Slam-Turnier in Wimbledon wie auch die Olympischen Spiele in Tokio werden ohne Rafael Nadal stattfinden. Der 35-jährige Spanier will sicherstellen, dass er sich nach der anstrengenden Sandplatz-Saison erholen kann.

Letzten Freitag schied Nadal in Roland-Garros in einem hochstehenden Halbfinal gegen den nachmaligen Sieger Novak Djokovic aus Serbien aus. Nun gab er in den sozialen Medien seinen Verzicht auf die Teilnahme an den zwei Grossanlässen bekannt, um «meinem Körper Zeit zur Erholung zu geben. Das Ziel ist, meine Karriere zu verlängern und weiterhin das zu machen, was mich glücklich macht, also auf höchstem Niveau zu spielen.»

Der 20-fache Grand-Slam-Sieger, der auch das Turnier in Wimbledon zweimal gewann, ist Olympiasieger 2008 im Einzel und 2016 im Doppel. Die Olympischen Spiele hätten ihm viel bedeutet und immer eine Priorität für ihn als Sportler gehabt, schrieb der dreimalige Teilnehmer. «Ich habe das Ambiente gefunden, welches jeder Sportler zumindest einmal spüren sollte», erklärte Nadal. Die anstehenden Spiele in Tokio unterliegen dagegen auf Grund der Coronavirus-Pandemie strikten Restriktionen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel