Featured Video Play Icon
Der Telebasel Talk vom 15. Juni 2021.
Schweiz

Junge SVP: «Das Covid-Zertifikat spaltet die Gesellschaft»

Das Covid-Zertifikat teile die Bevölkerung in Geimpfte und Nicht-Geimpfte. Dagegen ergreift der Basler JSVP-Chef Schweiz David Trachsel das Referendum.

Der Bundesrat konnte nur kurz aufatmen. Kaum hat das Schweizer Stimmvolk am Sonntag das Referendum gegen das Covid-Gesetz abgelehnt, lanciert die Junge SVP ein neues Covid-Referendum. Ziel-Punkt: Das Covid-Zertifikat, das bereits im Test läuft und per Ende Monat flächendeckend eingesetzt werden soll.

Federführend beim Covid-Zertifikat ist nicht etwa SP-Gesundheitsminister Alain Berset, sondern das Bundesamt für Informatik, das dem Finanzdepartement angegliedert ist. Der zuständige Bundesrat ist David Trachsels Parteikollege Ueli Maurer. 

Exklusiver Zugang zu Tanzlokalen

Das Zertifikat unterteilt in drei Bereiche. Es soll Personen, die geimpft, genesen oder getestet sind, exklusiven Zugang beispielsweise zum internationalen Flugverkehr oder zu Diskotheken (roter Bereich) erlauben. Beizen oder Veranstalter können freiwillig auf ein Zertifikat bestehen (oranger Bereich).

Sollten die Ansteckungszahlen ansteigen, könnte der Bund auch für den orangen Bereich ein Zertifikat zur Pflicht machen. Im grünen Bereich liegen (ohne Zertifikat) Arbeitsplätze, Schulen, öffentlicher Verkehr, Läden, religiöse Häuser, Privatveranstaltungen.

50’000 Unterschriften in drei Wochen

Die Junge SVP wittert einen Impfzwang, das Zertifikat spalte die Gesellschaft in Geimpfte und Nicht-Geimpfte. Mit der Begründung, dies sei verfassungswidrig. Seit Montag sammelt der nationale JSVP-Chef David Trachsel Unterschriften. Bis am 8. Juli muss er deren 50’000 zusammen bekommen. Ein Herkules-Akt.

In Trachsels Boot sitzen die «Freunde der Verfassung», die schon das Referendum gegen das Covid-19-Gesetz zustande brachten. Nun will der Basler auch noch die Mutterpartei zum Engagement bewegen.

Bereits negativ zum Zertifikat geäussert, hat sich Gastrosuisse-Präsident Casimir Platzer. Auch er ist der Meinung, es schaffe einen Impfzwang.

4 Kommentare

  1. Selber schuld. Wer übernimmt bei denen Tyoen diw Verantwortung bezüglich künftiger Ansteckungen? Vermutlich eben niemand. Wo soll denn bitte hier ein Problem sein? Das Virus ist nun mal da mit all seinen Folgen.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel