Die Schweiz verliert gegen Italien klar mit 0:3. (Bild: Key)
International

Chancenlose Schweizer verlieren gegen Italien 0:3

Die Schweiz muss an der EM um den Einzug in die K.o.-Phase bangen. Das Team von Vladimir Petkovic bleibt beim 0:3 in Rom chancenlos.

Es war eine «Notte Italiana» im Olympiastadion in Rom. Das Heimteam knüpfte nahtlos an den Auftritt beim 3:0 gegen die Türkei an und dominierte die SFV-Auswahl nach Belieben. Zum Mann des Spiels avancierte Manuel Locatelli von Sassuolo, der die ersten beiden Tore erzielte (26./52.). Kurz vor Schluss traf auch noch Ciro Immobile. Die einzige gute Chance der SFV-Auswahl hatte der eingewechselte Steven Zuber, als er in der 63. Minute aus spitzem Winkel an Gianluigi Donnarumma scheiterte.

Die Schweiz braucht damit am Sonntag gegen die Türkei wohl zwingend einen Sieg, um sich zumindest als einer der besten vier Gruppendritten den Platz in der K.o.-Phase zu sichern. Verliert sie, ist sie als Gruppenletzter ausgeschieden. Italien qualifizierte sich als erste Mannschaft an dieser EM für die Achtelfinals und spielt am Sonntag gegen Wales um den Gruppensieg.

1 Kommentar

  1. Das was die Schweizer Nationalmannschaft gespielt hat gestern war eine Katastrophe null Chance hatte auch das Gefühl das sie kein bock zum spielen gehabt hätten wie die Schweizer Nationalmannschaft gewartet haben bis sonntag ist und dann eine Chance haben gegen Türkei zu gewinnen erlich gesagt wenn sie so gegen Italien gespielt haben haben sie gegen Türkei auch keine chance um weiter zu kommenReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel