Richard Carapaz holt den Sieg an der ersten Bergetappe an der diesjährigen Tour de Suisse. (Bild: Keystone)
Schweiz

Tagessieg und Maillot jaune für Richard Carapaz

Die erste Berg-Etappe der 84. Tour de Suisse über 175,2 km von Gstaad nach Leukerbad bringt den erwarteten Umsturz an der Spitze des Gesamtklassements.

Richard Carapaz sichert sich im Walliser Ferienort den Tagessieg. Der 28-jährige Ecuadorianer besiegt bei der Bergankunft den Dänen Jakob Fuglsang im Sprint. Dritter wird Michael Woods aus Kanada mit 39 Sekunden Rückstand. Schweizer vermochten sich in Leukerbad keine in den Top 10 zu klassieren. Als 14. erreichte der Bündner Matteo Badilatti das Ziel mit über vier Minuten Rückstand.

Im Gesamtklassement, das um einiges deutlichere Konturen annahm, führt neu Carapaz. Der Captain des Teams Ineos liegt mit 26 Sekunden Vorsprung vor Fuglsang.

Einzig der drittklassierte Deutsche Maximilian Schachmann (0:38 zurück) und Julian Alaphilippe (0:53 zurück) haben noch weniger als eine Minute Rückstand. Der französische Weltmeister kassierte am Donnerstag wegen unerlaubter Verpflegung – er liess sich auf den letzten 10 km einen Bidon reichen – eine 20-Sekunden-Strafe.

Der vormalige Leader Mathieu van der Poel erreichte das Ziel mit 20 Minuten Rückstand. Der in Lachen und Pfaffnau siegreiche Niederländer hatte das Leadertrikot an zwei Tagen getragen.

Der Start der 6. Etappe erfolgt in Andermatt, zu Ende geht das Teilstück nach 130 km in Sedrun. Die Haupthindernisse des drittletzten Tour-Tages sind gleich zu Beginn der Gotthardpass und in der Endphase der Lukmanierpass.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel