Die Stiftung für Lehrbetriebe bietet insgesamt 63 Ausbildungsplätze für Jugendliche an. (Bild: Keystone)
Baselland

Stiftung Lehrbetriebe beider Basel soll mehr Geld erhalten

Die LBB soll vom Kanton Baselland mehr Geld erhalten. Dem Landrat wurde dazu ein einmaliger Zusatzkredit von 2,73 Millionen Franken beantragt.

Die Stiftung Lehrbetriebe beider Basel (LBB) soll vom Kanton Baselland mehr Geld erhalten. Die Baselbieter Regierung beantragt dem Landrat für den Leistungsauftrag in den Jahren 2022 bis 2025 einen einmaligen Zusatzkredit von 2,73 Millionen Franken.

Insgesamt sollen vom Kanton Baselland in den nächsten vier Jahren 3,96 Millionen Franken an die Stiftung LBB fliessen, wie dem am Mittwoch veröffentlichten Bericht an den Landrat zu entnehmen ist.

Grund für den Zusatzbeitrag ist, dass die Stiftung LBB in der aktuellen Leistungsvereinbarung ein strukturelles Defizit aufweist.

Die Stiftung LBB bietet im Stadtkanton 63 Ausbildungsplätze für Jugendliche mit Lernschwierigkeiten sowie Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten in einer Gärtnerei, einer Schreinerei und einer mechanischen Werkstatt an. Zwei Drittel der Plätze sind für Jugendliche aus Basel-Stadt und ein Drittel für Lernende aus dem Baselbiet vorgesehen. Die Stiftung LBB wird seit 1995 finanziell von den beiden Basel unterstützt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel