Featured Video Play Icon
Telebasel Report vom 9. Juni 2021.
Baselland

Report: Darum gehört Baselland zu den schnellsten Impfern der Schweiz

Fast kein anderer Kanton hat so viele vollständig Geimpfte wie das Baselbiet. Die Sendung Report ging dem Erfolgsrezept auf die Spur.

«Wenn es so weiter geht, haben in zirka drei Wochen alle Registrierten einen Impftermin», sagt Daniel Grola. Er muss es wissen, denn er verantwortet das gesamte Impfprogramm des Kantons Basel-Landschaft.

Bis dann auch wirklich alle ihre zwei Impfungen erhalten hätten, gehe es dann nochmals ein paar Wochen. Patrick Reiniger, Leiter des Krisenstabs Baselland macht aber Hoffnung: «Die Chancen stehen gut, dass wir im Herbst wieder zur Normalität zurückkehren können».

Endlich genügend vorhanden: Impfstoffvorrat im Impfzentrum Lausen. (BIld: Telebasel)

Simples Erfolgsrezept

Dass die Impfkampagne auf dem Land derart schnell vorangeht, hätte mehrere Gründe, sind sich die Beiden sicher. Zum einen fahre man sehr gut damit, die Organisation der Impfzentren in der eigenen Hand zu halten. Zum Vergleich: Andere Kantone wie Basel-Stadt haben diese Aufgabe an externe Firmen vergeben.

Zum anderen habe man relativ früh begonnen, «hart am Wind» zu impfen, wie es Patrick Reiniger ausdrückt: «Bereits im April haben wir gemerkt, dass wir uns auf die angekündigten Impfstoff-Lieferungen verlassen können. Seither verimpfen wir rigoros alles, ohne Reserven zu bilden». Dies habe sich mehr als bewährt, sagt Reiniger.

Analyse im Lageraum des Krisenstabs: Patrick Reiniger (links) und Daniel Grola beobachten den Fortschritt beim Impfen. (Bild: Telebasel)

Logistische Herkulesaufgabe

Dabei sei etwa die Organisation des Impfprogramms eine Riesenherausforderung. Über 20‘000 Mails und 16‘000 Anrufe rund ums Impfen hätte sein Team bereits beantwortet. Terminvergabe, Terminverschiebungen, Unsicherheiten bezüglich Impfstoff – die Fragen nähmen kein Ende.

(Video: Telebasel)

Der Telebasel Report hat Patrick Reiniger, Daniel Grola und das Team vom Impfzentrum Lausen begleitet und zeigt in einer Reportage, wie sich das Baselbiet zum Impfturbo in der Schweiz gemausert hat.

1 Kommentar

  1. Alles Gut und schön aber es gibt noch sehr viele Hochrisiko Patienten die jetzt ein oder fast 2 Jahren in Quarantaine sind, das Haus nicht verlassen können da Sie ein sehr hohes Risiko laufen angesteckt zu werden. Warum darf ein Hausartzt keine Impfgung vornehmen?Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel