Featured Video Play Icon
Region

Katze ausgewichen – Vater (39) und Tochter (6) im Spital

Bei einem Selbstunfall haben sich am Sonntag in Aarau der 39-jährige Lenker und seine sechsjährige Tochter leicht verletzt.

Das Auto hatte sich überschlagen und war auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommen. Zum Unfall kam es kurz nach 20 Uhr auf der Erlinsbacherstrasse, wie die Kantonspolizei Aargau am Montag mitteilte. Der Lenker gab zu Protokoll, er habe einer Katze ausweichen müssen.

Das Auto prallte in einen Steinpoller und einen Kandelaber, worauf es sich überschlug. Am Fahrzeug sowie an der Strasseneinrichtung entstand Sachschaden. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung und ordnete eine Blut- und Urinprobe an.

2 Kommentare

  1. Musste heute wegen einer Katze stark bremsen, die Katze
    hat dann zurück geschaut und sich „bedankt“ ….!
    Darum liebe Autofahrer:innen bitte immer genügend Abstand einhalten,
    dann gibt es auch weniger Auffahr–Unfälle !!!Report

  2. Eine Strafuntersuchung bei einem Selbstunfall, wie muss man das verstehen?
    Ich meine es ist völlig klar, dass man einer Katze nicht ausweichen sollte vor allem wenn man nur schon etwa 50 kmh fährt, reicht dieses Tempo schon aus um so einen Unfall zu verursachen aber warum geht man von Strafuntersuchung aus und ordnet Blut- und Urinprobe an?Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel