Ab Ende Juli gibt es im Aargau noch acht Impfzentren: Der Kanton schliesst das Zentrum in Laufenburg AG. (Symbolbild: Keystone)
Region

Kanton Aargau hebt Impfzentrum Laufenburg Ende Juli auf

Der Kanton Aargau schliesst per Ende Juli das Impfzentrum Laufenburg. Für Personen im Fricktal wird das Impfzentrum Rheinfelden weiterhin betrieben.

Anmeldungen für das Zentrum Laufenburg seien per sofort nicht mehr möglich, teilte das kantonale Departement Gesundheit und Soziales (DGS) am Donnerstag mit. Wer sich dort angemeldet habe, werde jedoch bis Ende Juli Termine für die erste und die zweite Impfung erhalten.

Auf der Warteliste im Aargau befinden sich gemäss Behördenangaben derzeit noch rund 75’000 Personen. Sie alle werden in diesem Monat ihre Termine erhalten – sofern die vom Bund angekündigten Impfstofflieferungen eintreffen.

Zurzeit erhalten Personen Termine, die sich im März registrierten, an einigen Standorten sogar schon jene, die sich im April anmeldeten. Man sei auf diese Entwicklung vorbereitet und plane daher den Rückbau der Kapazitäten, hält das DGS fest.

Neue Angebote geplant

Im Kanton Aargau meldeten bislang 130 Apotheken ihr Interesse an, ab anfangs Juli Impfungen durchzuführen; davon liegen zehn Apotheken im Fricktal.

Zudem will der Kanton ab Juli neue mobile Impfstationen anbieten. Vorgesehen sind etwa Impfungen in Betrieben oder nach den Sommerferien auch in Schulen, falls bis dann Impfstoffe für Jugendliche unter 16 Jahren zugelassen sind.

Auch die Schaffung von «Drive-in» oder «Walk-in»-Angeboten in den bisherigen Impfzentren wird geprüft, wie das DGS festhält. Im Aargau bestehen derzeit neun Zentren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel