In Bern sollen am Sonntag Flüchtlinge über ihre Situation sprechen. (Bild: Keystone)
Schweiz

Betroffene sollen an Flüchtlingssession sprechen

Statt über Flüchtlinge zu reden, soll die Politik die Betroffenen einmal selber sprechen lassen. Dies an der ersten Flüchtlingssession diesen Sonntag.

Aus diesem Grund treffen sich am Sonntag in Bern Menschen aus allen Landesteilen zur Session des ersten Schweizer Flüchtlingsparlaments. neMehr als 70 Geflüchtete aus 19 Kantonen und 15 Ländern kommen am 6. Juni in der Bundesstadt zusammen, wie es in einer Mitteilung von Terres des hommes Schweiz vom Donnerstag heisst.

Sie wolle zwei Themen aus der Gesundheits-Gruppe zur Sprache bringen, wird eine Basler Flüchtlingsparlamentarierin aus Sri Lanka zitiert. Es brauche Tagesstrukturen für Menschen im Asylprozess und für Menschen mit einem negativen Entscheid. Dazu gehörten auch Freizeitaktivitäten. Zweitens brauche es sprachliche Unterstützung bei Gesundheitsabklärungen.

Das Flüchtlingsparlament ist eine Initiative des National Coalition Building Institute (NCBI) Schweiz, das Terre des hommes Schweiz nach eigenen Angaben unterstützt. NCBI hat seinen Hauptsitz in Washington, USA.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel