Kündigt weitere Corona-Hilfen aus der Schweiz an: Bundespräsident Guy Parmelin. (Bild: Keystone)
Schweiz

Parmelin kündigt 300 Millionen Franken für weltweite Covid-Bekämpfung an

Die Schweiz stellt weitere 300 Millionen Franken zur Bekämpfung der weltweiten Covid-19-Pandemie bereit, so eine Ankündigung von Bundespräsident Guy Parmelin.

Das hat Bundespräsident Guy Parmelin am Mittwoch über Twitter bekannt gegeben. 125 Millionen davon sollen für den globalen Zugang zu Impfstoff eingesetzt werden.

Um die Krise zu beenden, müsse Covid-19 weltweit unter Kontrolle gebracht werden, so Parmelin. Am virtuellen Gipfel der globalen Impf-Allianz Gavi habe er angekündigt, dass der Bundesrat dafür zusätzlich 300 Millionen Franken bereitstellen werde.

«Die Investitionen in die multilaterale Zusammenarbeit in Wissenschaft und Innovation haben zu beispiellosen Fortschritten geführt, doch Rückschläge durch neu auftretende Varianten erinnern uns ständig daran, dass wir schneller handeln müssen», schreibt Parmelin weiter.

Gavi ist gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Gründerin der internationalen Covax-Initiative. Diese hat zum Ziel, Länder mit kleinem und mittlerem Einkommen mit Corona-Impfstoffen zu versorgen. Die Initiative will nach eigenen Angaben in diesem Jahr knapp zwei Milliarden Dosen liefern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel