David Beckhams Club Inter Miami wurde zu einer Rekordbusse verdonnert. (Bild: Keystone)
International

Beckhams Inter Miami muss Rekordbusse zahlen

Wegen Blaise Matuidis Lohn: Die US-Profi-Fussball-Liga Major League Soccer (MLS) hat Inter Miami eine Rekordbusse in der Höhe von 2 Millionen Dollar auferlegt.

Der Klub von Miteigentümer David Beckham wurde sanktioniert, weil er dem französischen Mittelfeldspieler Blaise Matuidi in der letzten Saison mehr Lohn bezahlt hat, als ihm per Reglement zugestanden wäre.

Der Weltmeister von 2018 wurde nach seinem Wechsel im letzten Sommer von Juventus Turin in die USA von Inter Miami nicht als einer von drei «designierten Spielern» eingestuft. Dieser Status erlaubt es den MLS-Klubs, drei Spieler im Kader zu haben, die ausserhalb der Lohnobergrenze liegen.

Neben der Busse für den Klub wurde auch der geschäftsführende Eigentümer Jorge Mas zu einer Strafe in Höhe von 250’000 Dollar verurteilt. Der damalige Sportchef Paul McDonough wurde ausserdem bis zum Ende der Saison 2022 gesperrt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel