Featured Video Play Icon
In Zusammenarbeit mit Telebasel, Radio Basilisk und dem Basler Gesundheitsdepartement: Thomas Steffen gibt Auskunft. (Video: Telebasel)
Basel

Corona Update 13.0 mit Thomas Steffen

Der Basler Kantonsarzt spricht über die Herausforderungen der Pandemie. Thema der aktuellen Sendung: Die Jugend während der Pandemie.

Der Alltag hat sich seit Beginn der Coronakrise für alle verändert. Besonders drastisch war die Veränderung allerdings für Kinder und Jugendliche. Während die Erwachsenen immer noch reguliert in die Büros strömten oder besser wussten, mit der Situation umzugehen, sind viele Jugendliche in ein Loch gefallen. Dies zeigt zum Beispiel auch die Swiss Corona Stress Study. Gemeinsam mit dem Kantonsarzt Thomas Steffen haben Radio Basilisk und Telebasel das Thema genauer unter die Lupe genommen und dabei folgende Fragen geklärt: 

  • Weshalb sind Jugendliche psychisch stärker betroffen von der Coronakrise als andere Altersklassen?
  • Was bedeutet Kind-Sein in Zeiten von Corona?
  • Sind weibliche Jugendliche tatsächlich stärker betroffen als ihre männlichen Kollegen?
  • Was sind Anzeichen dafür, dass es meinem Kind schlecht geht?

Folgen der Pandemie

  • Wie hat sich das Freizeitverhalten der Jugendlichen verändert?
  • Zahlreiche Kinder konnten ihren Hobbys nicht mehr nachgehen. Das Vereinsleben stand praktisch komplett still. Kehren diese Kinder wieder in die Clique oder den Sportverein zurück?
  • Mediziner warnen vor verheerenden Langzeitfolgen für Kinder und Jugendliche durch die Pandemie. Wie könnten diese Folgen aussehen?

Massnahmen

  • Wie will der Kanton diesen Jugendlichen und Kindern helfen?
  • Es gibt diverse Angebote, die Jugendlichen Hilfestellungen leisten. Doch diese sind momentan oft ausgelastet. Braucht es noch mehr dieser Angebote?

«Corona Update 13.0 mit Kantonsarzt Thomas Steffen» – gemeinsam durch die zweite Welle: Erstausstrahlung am 21. Mai 2021 um 12:15 Uhr und dann stündlich bis und mit 17:15 Uhr und jederzeit online.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel