Die Baselbieter Regierung schlägt dem Landrat für die Neubesetzung der Stelle der Ersten Staatsanwältin Jacqueline Bannwarth und Patrizia Krug im Topsharing vor. (Bild: Kanton Basel-Landschaft)
Baselland

Topsharing für die Stelle der Ersten Baselbieter Staatsanwältin

Jacqueline Bannwarth und Patrizia Krug sollen per 1. Juli 2021 im Topsharing die Stelle der Ersten Staatsanwältin des Kantons Basel-Landschaft übernehmen.

Dies schlägt die Baselbieter Regierung dem Landrat vor. Mit diesem Wahlvorschlag anerkenne der Kanton Basel-Landschaft als attraktiver Arbeitgeber die Vorteile von Teilzeitarbeit im Jobsharing und unterstütze dieses Modell auch im Kaderbereich, teilte die Baselbieter Regierung am Mittwoch mit.

Bannwarth ist momentan Leitende Baselbieter Staatsanwältin, die 51-Jährige arbeitet seit 1995 bei den Strafverfolgungsbehörden des Landkantons. Die 50-jährige Krug ist seit 1998 in der Baselbieter Strafverfolgung tätig und ist derzeit stellvertretende Leitende Staatsanwältin des Kantons.

Die beiden Juristinnen sollen die bisherige Erste Staatsanwältin Angela Weirich ersetzen, die per 1. Juli 2021 Generalsekretärin der Baselbieter Sicherheitsdirektion wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel