Featured Video Play Icon
Der Telebasel Report vom 19. Mai 2021.
Basel

Logistischer Kraftakt – Ein ganzes Pflegeheim zieht um

Das gesamte Wohn- und Pflegeheim Zum Lamm zieht um – mit allen Bewohnenden und Mitarbeitenden. Ein logistischer Kraftakt. Der Report war dabei.

Was macht man mit über 60 Bewohnenden, nochmals so vielen Mitarbeitenden, Pfannen, Töpfen und was sonst noch so alles in einem Pflegeheim zu finden ist, wenn man kein Pflegeheim mehr hat?

So geschehen im Wohn- und Pflegeheim zum Lamm am Claraplatz. Zugegeben: Das Ganze war selbst verschuldet. Das WPZ zum Lamm sollte nämlich dringend renoviert und modernisiert werden. Das Heim war während der Umbau-Arbeiten jedoch nicht bewohnbar. Was tun, also?

Umzug auf die Chrischona

«Wir haben uns für eine Rochade entschieden», sagt Beat Ammann, Direktor des Bürgerspitals Basel: «Sämtliche Bewohnenden, Mitarbeitenden und Materialien wurden im Sommer 2019 ins ehemalige Rehazentrum Chrischona verschoben». Das leerstehende Gebäude wurde für knapp zwei Jahre neues Zuhause für über 60 Pflegeheim-Bewohnende.

Rückkehr ins modernisierte Lamm

Anfangs Mai war es nun soweit: Das umgebaute Lamm war bezugsbereit. Das hiess aber auch: Der ganze Umzugs-Kraftakt begann von vorne. Kisten packen, Möbel auseinander- und wieder zusammenbauen – und das während Corona.

«Eine riesige logistische Herausforderung», sagt Heimleiterin Marianne Schneider. Sämtlichen Bewohnern und Bewohnerinnen wurden Checklisten mit einem konkreten Zeitplan fürs Ausmisten, Einpacken und Aufräumen verteilt. «Die meisten hatten sogar Spass dran», freut sich Schneider.

Wie die Bewohnenden die Zeit auf der Chrischona erlebt haben, wie sie mit Umzugsstress, Corona und der Abgeschiedenheit auf dem Bettinger Hügel umgegangen sind, sehen Sie im Telebasel Report.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel