Featured Video Play Icon
Telebasel Plätzli gsuecht vom 13. Mai 2021.
Region

TV-Liebling Joe-Pick hat ein neues Zuhause gefunden

Er ist sicher vielen noch bekannt: Joe-Pick landete bei Dreharbeiten für Plätzli gsuecht direkt auf unserem Kameramann. Jetzt hat der Vogel ein neues Zuhause.

Der aufgeweckte Agapornide sorgte im letzten September für viele Lacher. Inmitten des Drehs landete er auf den Schultern unseres Kameramanns: Das war nicht geplant – Vogel «Joe-Pick» landet auf dem Kameramann:

Joe-Pick im «Gespräch» mit unserem Kameramann. (Video: Telebasel / Plätzli gsuecht vom 24.09.2020)

Beide unterhielten sich so prächtig, dass Joe-Pick seine Schulter fast nicht mehr verlassen wollte. Jetzt hat der TV-Liebling ein neues Zuhause gefunden. Plätzli gsuecht hat ihn dort besucht.

Diese Tiere suchen ein Zuhause:

Kaninchen Fee (weiblich, 9 Monate alt)

Fee zeigt sich im Tierheim eher scheu, ist jedoch sehr neugierig. Wenn ihr Stall gereinigt wird, beobachtet sie erst ganz genau, was vor sich geht, bevor sie ihr Versteck verlässt. Da sie immer wieder einmal im Heu der Futterraufe schläft, empfiehlt es sich, dieses regelmässig auf «Hinterlassenschaften» zu kontrollieren. Wenn man Fee in den Arm nimmt, lässt sie alles wunderbar mit sich machen. Kontrollen der Augen, Ohren und Zähne können bei ihr problemlos durchgeführt werden. Fee möchte gerne zusammen mit ihrem Freund Flecki (siehe unten) in ein neues Zuhause einziehen, welches genügend Platz zum Herumtollen und Verstecken bieten sollte. Nagematerial aus diversen ungiftigen Hölzern sowie genügend Heu und Wasser sollten ihr durchgehend zur Verfügung stehen.

Kaninchen Flecki (männlich, kastriert, Alter unbekannt)

Flecki mag keine plötzlichen Bewegungen, denn er ist schreckhaft. Allerdings ist er sehr neugierig und beobachtet gerne, was rund um ihn herum passiert. Flecki braucht viel Zeit, um seine neuen Besitzer kennenzulernen. Sobald das Eis gebrochen ist, liebt es Flecki, mit Leckerlis gefüttert zu werden. Da er immer wieder einmal im Heu der Futterraufe schläft, empfiehlt es sich, dieses regelmässig auf «Hinterlassenschaften» zu kontrollieren. Flecki erweist sich bislang als sehr unkompliziert. Kontrollen der Augen, Ohren und Zähne können bei ihm problemlos durchgeführt werden. Flecki möchte gerne zusammen mit seiner Freundin Fee (siehe oben) in ein neues Zuhause einziehen, welches genügend Platz zum Herumtollen und Verstecken bieten sollte. Nagematerial aus diversen ungiftigen Hölzern sowie genügend Heu und Wasser sollten ihr durchgehend zur Verfügung stehen.

Griechische Landschildkröten Schiggy & Schillok (vermutlich über 50 Jahre alt)

Die Griechischen Landschildkröten Schiggy und Schillok sind vermutlich über 50 Jahre alt. Das Tierheim sucht für sie ein Zuhause, in dem sie wieder artgerecht gehalten werden können. Ihr neues Gehege sollte mindestens 10 Quadratmeter gross sein, da Schildkröten gerne wandern und ihre Umgebung erkunden. Diese sollte so strukturiert werden, dass durch Büsche und Sträucher diverse Schattenplätze und Versteckmöglichkeiten entstehen. Da Schildkröten sogenannte Kaltblüter sind, muss es im Gehege genügend sonnige Stellen geben, an denen sich die Tiere aufwärmen können. Mit Kies und Jurakalk kann der Boden im Gehege aufgepeppt werden und sorgt für einen gesunden Abrieb der Krallen. Da Schildkröten überraschend gute Kletterer sind, muss die Gehegewand mindestens 40 cm hoch sein. Schiggy und Schillok haben in ihrem Leben vermutlich noch keinen Winterschlaf gemacht. Sie würden sich deshalb freuen, wenn sie sich im kommenden Winter in ihrem Gehege eingraben dürften und erst wieder hervorkommen müssten, wenn es draussen wieder warm ist.

Wenn Sie sich für eines der Tiere interessieren, wenden Sie sich bitte ans Tierheim an der Birs.

Stiftung TBB Schweiz
Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45, Postfach
4020 Basel

Tel. 061 378 78 78
info@tbb.ch

Telebasel kann Anfragen zu den Tieren weder beantworten noch weiterleiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel