Das Auto musste mit einem Kran geborgen werden. (Bild: Kapo Solothurn)
Region

Neulenker (18) fährt auf Leitplanke und prallt in Mauer

Ein Neulenker fuhr bei einem Selbstunfall in Beinwil auf die Leitplanke und in eine Mauer. Eine Person wurde verletzt. Zudem gelangte Flüssigkeit ins Erdreich.

In der Nacht auf Donnerstag, kurz nach 1 Uhr, war ein Automobilist in Beinwil auf der Passwangstrasse in Richtung Breitenbach unterwegs. Aus noch zu klärenden Gründen verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug, geriet auf der linken Fahrbahn auf die dortige Leitplanke und kollidierte anschliessend mit einer Mauer, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilt.

Eine Person verletzte sich dabei leicht und wurde von einer Privatperson zur medizinischen Kontrolle in ein Spital gebracht. Der 18-jährige Lenker und zwei weitere Autoinsassen blieben unverletzt.

Das Fahrzeug wurde mit einem Kran von der Leitplanke gehoben, anschliessend abgeschleppt und zwecks Expertise sichergestellt. Weiter gelangten durch die Kollision Flüssigkeiten ins Wiesland, was zur Folge hatte, dass das betroffene Erdreich durch die aufgebotene Feuerwehr Beinwil ausgehoben werden musste.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel