Der japanische Autobauer ist gut durch die Coronakrise gekommen. (Foto: Key)
International

Toyota verdoppelt Betriebsgewinn

Toyota schlägt sich trotz Coronakrise und Chipmangel besser als mancher Konkurrent. Das operative Ergebnis verdoppelte sich im Schlussquartal beinahe.

Der Betriebsgewinn lag im Zeitraum Januar bis März bei knapp 690 Milliarden Yen (5,7 Milliarden Franken), wie der weltgrösste Autokonzern am Mittwoch mitteilte. Damit übertraf Toyota die Erwartungen von Analysten, die mit rund 642 Milliarden Yen (5,3 Milliarden Franken) gerechnet hatten.

Der Hersteller des SUV RAV4 und des Hybridautos Prius lieferte im abgelaufenen Geschäftsjahr konzernweit 9,9 Millionen Fahrzeuge aus. 2021 soll der Absatz auf 10,55 Millionen Einheiten steigern. Der japanische Autobauer ist dank des asiatischen Marktes besser durch die Coronakrise gekommen und hatte 2020 erstmals seit fünf Jahren den deutschen Konkurrenten Volkswagen von der Weltmarktspitze verdrängt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel