Featured Video Play Icon
Die Stimmen von Fabian Frei, Silvan Widmer und Patrick Rahmen zum Spiel gegen Lugano. (Video: Telebasel)
Basel

Silvan Widmer: «Der Sieg geht in Ordnung»

Der FC Basel schlägt den FC Lugano mit 2:0. Somit behauptet Rotblau den zweiten Tabellenrang vor den zwei letzten Spielen der Saison.

In der ersten Halbzeit hatte Rotblau die Partie gegen Lugano komplett im Griff und ging mit einer verdienten 2:0-Pausenführung in die Kabine. Danach ging – wie so oft in dieser Saison – aber nicht mehr viel beim FCB.

Fabian Frei ist nicht ganz zufrieden mit der zweiten Halbzeit, sieht aber Fortschritte in der Defensive: «Die erste Halbzeit war sehr gut und wir sind souverän mit der Führung in die Kabine. Danach haben wir offensiv nicht mehr so viel gemacht, wie wir eigentlich wollten. Aber im Vergleich zu der Vergangenheit haben wir dafür defensiv nicht mehr viel zugelassen.»

Widmer: «Mehr Nadelstiche setzen»

Silvan Widmer vermisste insbesondere die Konsequenz: «Wir hätten mehr Nadelstiche setzen müssen und das dritte Tor konsequenter suchen müssen. Dann wäre die Sache auch schon früher gegessen gewesen, aber wir haben als Team gekämpft und der Sieg geht sicherlich in Ordnung.»

FCB-Trainer Patrick Rahmen, der heute Nachmittag eine Jobgarantie vom neuen Besitzer David Degen über den Sommer hinaus bekommen hat, ist ebenfalls nicht ganz zufrieden: «Wir sind in der ersten Halbzeit verdient in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit hätte ich mir schon gewünscht, dass wir das Spiel etwas klarer zu unseren Gunsten herunterspielen können.»

Schliesslich konnte Rotblau die Zwei-Tore-Führung aber verwalten und die drei Punkte ins Trockene bringen, das ist das Wichtigste: «Schlussendlich bin ich aber sehr zufrieden dass wir gewonnen haben und vor allem auch wieder zu null.», so Patrick Rahmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel