Der FC Basel holt am Dienstagabend gegen Lugano drei Punkte. (Bild: Keystone)
Basel

FC Basel bezwingt FC Lugano mit 2:0

Der FCB darf feiern: Nach dem Machtwechsel an der Clubspitze kann Rotblau gegen den FC Lugano überzeugen und holt drei weitere Punkte.

Der FC Basel lebt! Am Nachmittag verkündet der Klub den Besitzerwechsel, Stunden später lässt es die Muttenzer Kurve vor dem Stadion knallen und die Mannschaft auf dem Platz gegen Lugano. Basel gewinnt gegen Lugano dank Matchwinner Valentin Stocker 2:0.

Sportlich hatten sie im Umfeld des FC Basel seit einiger Zeit nicht mehr viel zu lachen. Der am Dienstag angekündigte Besitzerwechsel sorgte aber für einen schlagartigen Stimmungsumschwung. Nicht nur beim Basler Anhang wirkte die Kunde aus der Führungsebene befreiend. Der FCB schlug Lugano 2:0 und festigte seinen Kurs Richtung 2. Schlussrang.

Rahmen und Stocker gelöst

Vor dem Anpfiff zu 35. Runde gegen den FC Lugano drückte Patrick Rahmen im TV-Interview mit «blue» seine Erleichterung aus, dass der FCB auch in der nächsten Saison auf ihn als Trainer zählt und endlich Klarheit darüber herrscht, wie es im Klub weitergeht. Kurz darauf präsentierte sich vor allem Valentin Stocker in Feierlaune.

Der Captain, der seit der Begnadigung nach der Suspendierung unter Rahmens Vorgänger Ciriaco Sforza seinem Standing wieder gerecht wird, bereitete in der 19. Minute den Kopfballtreffer von Pajtim Kasami vor und traf kurz darauf aus 17 Metern zum 2:0. Lugano kam lediglich dem Anschlusstreffer nahe, als Heinz Lindner einen Abschluss von Alexander Gerndt an den Pfosten lenkte (83.).

Ausserhalb der Stadionmauern wurde Stockers Torjubel von Petarden-Knallen und Gesängen der feiernden Fans begleitet. Stocker selbst zeigte mit der Hand auf seine in den Klubfarben gehaltene und mit dem Logo der Muttenzer Kurve geschmückte neue Captainbinde. Ja, am Tag des Machtwechsels machte sich in Basel die grosse Erlösung breit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel