Zwei von drei Menschen überleben einen direkten Blitzeinschlag in den Körper. (Symbolbild: Keystone)
International

Was passiert, wenn man vom Blitz getroffen wird?

Kann man einen Blitzschlag überleben? Und wie schützt man sich bei einem Gewitter am besten vor einem Einschlag? Die Antworten gibt es hier in der Übersicht.

Was passiert, wenn ein Mensch vom Blitz getroffen wird? Betroffene können an einem Blitzschlag zwar sterben: In zwei von drei Fällen überlebt das Opfer aber.

Dabei kommt es darauf an, wie der Blitz einschlägt. Am gefährlichsten ist der direkte Einschlag in den Körper: Die Spannung im Körper steigt dann auf mehrere 100’000 Volt. Dies kann zu Herz- oder Atemstillstand führen. Dass der Einschlag nicht immer tödlich ist, liegt daran, dass der Blitz sehr kurz im Körper ist. Höchstens eine Tausendstelsekunde dauert es, bis der Blitz durch den Körper durch ist.

Die Überlebenden haben aber jahrelange Spätfolgen. Dazu gehören Muskel- und Nervenlähmungen, Bewusstseinsstörungen, Bluthochdruck sowie Persönlichkeitsveränderungen.

Indirekter Blitzschlag möglich

Auch indirekt kann man vom Blitz getroffen werden: Beispielsweise, wenn man in der Nähe eines Baumes steht, in den ein Blitz einschlägt. Über den Boden kann sich der Strom bis 30 Meter den Weg in den menschlichen Körper suchen. Auch hier besteht die Gefahr von Verletzungen – lebensbedrohlich ist dies aber in den meisten Fällen nicht.

Vom Blitz getroffen zu werden, bleibt aber eine Seltenheit: In Deutschland werden aber immerhin 130 Menschen pro Jahr direkt oder indirekt vom Blitz getroffen. Rund vier davon sterben.

Wie schützen?

Wie schützt man sich also am besten? Am wichtigsten ist es, sich bei Gewittern möglichst nicht im Freien aufzuhalten. Der beste Schutz bieten Gebäude mit Blitzableiter oder Autos: Die Fahrzeuge sind als sogenannter «faradayscher Käfig» sicher, weil sie den Blitzstrom abhalten.

Wer dennoch draussen ist, ist auf dem Asphalt-Boden sicherer, als etwa auf einer Wiese. Gute Schutzmöglichkeiten sind Metallmasten, die Nähe zu einem Gebäude oder der Raum unterhalb von elektrischen Leitungen.

Weiter kann man sich schützen, indem Mann die Füsse eng nebeneinander stellt und am besten in die Hocke geht und sich so möglichst klein macht. Auf dem Boden sollte man aber auf keinen Fall liegen, weil dann der Strom im Fall eines Blitzschlags durch den ganzen Körper fliesst. Ganz unsicher ist zudem auch der Aufenthalt unter einem Baum: Dieser kann nicht nur umstürzen bei einem Blitzeinschlag und so Menschen verletzten, sondern auch durch fliegende Holzsplitter gefährliche Verletzungen verursachen.

Amerikaner überlebt sieben Blitzschläge

Einer, der sich diese Tipps wohl nie zu Herzen genommen hat, ist Roy C. Sullivan: Der US-Amerikaner soll ganze sieben Mal vom Blitz getroffen worden sein – und alle Einschläge im grossen und ganzen unbeschadet überstanden haben.

Die Liste der – teilweise umstrittenen – Blitzeinschläge ist unter anderem bei Wikipedia festgehalten:

  • 1942: Sullivan wird zum ersten Mal vom Blitz getroffen, während er sich in einem Feuerwachtturm aufhält. Der Blitz schlägt in seinem Bein ein, dabei verliert er den Nagel eines grossen Zehs.
  • 1969: Während der Fahrt mit einem LKW auf einer Bergstrasse versengt ein Blitz seine Augenbrauen und er verliert das Bewusstsein.
  • 1970: Ein Blitz schlägt in seine linke Schulter ein, während er sich in seinem Vorgarten aufhält.
  • 1972: Ein Blitz setzt seine Haare in Brand. Danach führt er immer eine Kanne Wasser mit sich.
  • 1973: Am 7. August macht er mit seinem Auto eine Patrouillenfahrt durch das Nationalparkgebiet, als sich ein Gewitter zusammenbraut. Als das Gewitter vorbei zu sein scheint, verlässt er das Auto und wird vom Blitz getroffen. Erneut gerät sein Haar in Brand. Sullivan erzählte später einem Reporter, er habe sich wie von der Wolke verfolgt gefühlt.
  • 1976: Am 5. Juni wird Sullivan während eines Kontrollgangs auf einem Campingplatz von einem Blitz in die Ferse getroffen.
  • 1977: Am 25. Juni befindet er sich auf einem Angelausflug, als er zum letzten Mal von einem Blitz getroffen wird. Er wird mit Brandwunden an Bauch und Brust ins Krankenhaus eingeliefert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel