Featured Video Play Icon
Der Telebasel-Newsbeitrag vom 7. Mai 2021.
Basel

Engelberger bei «Lamm»-Wiedereröffnung: «Pflegeheime sind sicher»

Die BewohnerInnen zügeln von der Chrischona zurück ins Kleinbasel. Nach anderthalb Jahren Umbau ist das Altersheim «zum Lamm» bezugsbereit.

Nächste Woche werden die Zügelkisten gepackt. Ein ganzes Pflegeheim wandert von der Chrischona wieder zurück ins Kleinbasel. Nach anderthalb Jahren ist der Umbau des Wohn- und Pflegezentrums «Zum Lamm» des Bürgerspitals Basel fertig. Die denkmalgeschützten Eckgebäude wurde nur sanft saniert, der Mittelbau aus den 1980er-Jahren komplett erneuert. Dabei warten nicht nur neue Zimmer und Aufenthaltsräume. Wo sich einst eine Suppenküche für Bedürftige befand, steht nun ein brandneues Restaurant, das auch von aussen zugänglich ist. Bürgerspitaldirektor Beat Ammann liegt diese Neuerung besonders am Herzen. Mit der Öffnung der Beiz hin zum Quartier werden die SeniorInnen nun mehr ins Quartierleben eingebunden, wie Ammann erklärt.

Keine Maskenpflicht für Geimpfte

Die baulichen Neuerungen wecken Hoffnungen auf die Zeiten nach Corona. Ebenso die gelockerten Massnahmen. «Alle Bewohnenden, die geimpft sind, dürfen sich jetzt ohne Maske im Haus bewegen, das hat der Bundesrat so entschieden und das freut mich extrem», erklärt Beat Ammann. In den Altersheimen des Bürgerspitals seien 80 Prozent der BewohnerInnen geimpft, von den Pflegenden rund 70 Prozent. Seit März habe es hier keine Corona-Fälle mehr gegeben, so Ammann. Vorher hat die Pandemie das «Lamm» im Exil in der ehemaligen Reha Chrischona getroffen: «Es gab vereinzelte Fälle. Doch wir sind überzeugt, auch von der Leitung, dass, wenn die Bewohnerinnen und Bewohner, die noch sehr mobil sind, hier mitten im Kleinbasel gewohnt hätten, es zu grösseren Ausbrüchen gekommen wäre», sagt Beat Ammann.

Altersheime und Corona: Engelberger optimistisch

Alters- und Pflegeheime haben kein einfaches Jahr hinter sich. Man denke etwa an den Ausbruch im Wendelin in Riehen, wie Recherchen von Telebasel Anfang Jahr zeigten. Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger betont, dass sich mittlerweile, gerade auch mit den Impffortschritten, die Situation merklich verbessert hat. Die Angst, nach all diesen tragischen Ausbrüchen in Altersheime einzutreten, sei aber noch immer da. «Es ist im Moment zu beobachten, dass einige Plätze frei bleiben. Ich finde es wichtig, dass niemand auf einen Pflegeheimplatz verzichtet, der effektiv den Bedarf hat. Die Pflegeheime sind sicher», versichert Engelberger gegenüber Telebasel.

SeniorInnen zügeln nächste Woche

Beim «Lamm» wird jedenfalls schon bald wieder Leben einkehren. Die neuen Zimmer und Aufenthaltsräume stehen für die 64 BewohnerInnen bereit. Am Dienstag werden sie von der Chrischona zurück ins Herz des Kleinbasels zügeln. Mit dem Umbau wird also ein weiteres Kapitel in der jahrhundertealten Geschichte des Häuserensembles geschrieben. Das einstige Gasthaus an der Rebgasse wurde bereits im 15. Jahrhundert erwähnt, das zweite historische Gebäude Silberberg schon im 14. Jahrhundert.

Mehr zum Umbau des Pflege- und Wohnzentrums «zum Lamm» erfahren Sie in der Sendung Report vom 19. Mai. Telebasel begleitet die Bewohnerinnen und Bewohner beim Umzug von St. Chrischona ins Kleinbasel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel