Nach acht Ends gaben die Asiatinnen gegen die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni auf. (Bild: Keystone)
Schweiz

WM Frauen Calgary – Bester Schweizer WM-Start aller Zeiten

Die Schweizer Curlerinnen gewinnen mit einem 9:4 gegen China in Calgary. Der beste Start eines Schweizer Frauenteams seit Austragung der Weltmeisterschaften.

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni gewinnen mit einem 9:4 gegen China auch ihr sechstes Spiel der WM in Calgary. Dies ist der beste Start eines Schweizer Frauenteams an den seit 1979 ausgetragenen Weltmeisterschaften.

Auf fünf Siege am Stück von Turnierbeginn an hatten es Lausanne Olympique um Skip Janet Hürlimann 1992 und Flims um Skip Binia Feltscher 2014 gebracht. Die Waadtländerinnen gewannen seinerzeit Bronze, die Flimserinnen errangen im kanadischen Saint John ihren ersten von zwei WM-Titeln.

Acht Ends und die Asiatinnen gaben auf

Im Match gegen die Chinesinnen, die zuvor erst eine Partie verloren hatten, dominierten die Titelverteidigerinnen Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und Alina Pätz vom CC Aarau von Anfang an. Nach einem Zweier- und einem Dreierhaus gingen sie mit einem 6:2-Vorsprung in die Pause nach fünf Ends. Alina Pätz entschied das Duell auf der vierten Position gegen Han Yu mit 84:61 Prozentpunkten an gelungenen Versuchen für sich. Nach acht Ends gaben die Asiatinnen auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel