Auch in diesem Frühling gibt es wieder viele putzige Geisslein im Basler Zolli zu bestaunen. (Bild: Zoo Basel)
Basel

Was passiert mit den kleinen Zolli-Ziegen, wenn sie gross sind?

Jährlich werden im Basler Zolli viele junge Zwergziegen geboren. Doch wohin führt ihr Weg, wenn sie ausgewachsen sind?

13 Zwergziegen wurden in diesem Frühling im Basler Zolli geboren. Jedes Jahr sorgen die jungen Geisslein für viel Freude bei den BesucherInnen des Zoos. Die putzigen Tiere werden von Gross und Klein mit Streicheleinheiten verwöhnt. Die Zahl der ausgewachsenen Ziegen scheint dabei aber nicht zu wachsen. Was passiert mit den kleinen Ziegen? Werden die Tiere am Ende an die Raubtiere im Zoo verfüttert?

Teilweise, aber nur ab und zu, wie Tanja Dietrich, Leiterin Kommunikation und Public Relations sowie Biologin, gegenüber Telebasel sagt. «Als Erstes wird ein guter Platz gesucht, beziehungsweise haben wir oft Anfragen von Haltern, die Zwergziegen übernehmen wollen», erzählt sie. Beispielsweise von Altersheimen, die Kleintiere halten oder von Privathaltern. «Wenn sich kein guter Platz findet, werden sie ab und zu an andere Zootiere verfüttert. In der Vergangenheit haben aber die Allermeisten einen Platz gefunden.»

Viele Fleischquellen?

Ein Teil des Fleisches für die Zootiere komme von Metzgereien und Bauern. «Alles aus der Region. Teilweise ist es Fleisch, welches nicht für den menschlichen Verzehr geeignet ist», so Dietrich weiter. Weiter werden neben den Zwergziegen auch andere Huftiere aus dem Zoo, für die kein guter Platz gefunden wird, verfüttert. Dazu gehören Zebus, Heidschnuckenschafe oder Mufflons.

Auch Fallwild, z.B. überfahrene Rehe, das von den Wildhütern gebracht wird, wird verfüttert. Zudem hat der Zolli eine eigene Futtermauszucht. «Es gib auch eine Insektenzucht, kleine fleischfressene Tiere wie zum Beispeil Erdmännchen fressen auch gern Insekten», erläutert Tanja Dietrich.

5 Kommentare

  1. Fallwild oder Streicheltiere ist doch wohl ein Unterschied! Die Welt wird immer perverser! Im Frühling der Jöööh-Effekt, im Herbst die Schlechten! Oder werden sie gar lebendig verfüttert?Report

  2. Diese Frage musste ja mal kommen. Der Zoo Basel, Zolli, hat es gut gemacht, macht es gut und wird es auch weiterhin gut machen. Ich erinnere mich an die Sache mit den damaligen Bären! Jö, jö wie härzig! Die breite Masse … etc.Report

  3. Denken sie die Raubtiere im Zoo essen plötzlich vegetarisch, damit sie besser schlafen können.
    Irgendwoher kommt nun mal das Fleisch.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel