Featured Video Play Icon
Basel

Baby-Meckerkonzert bei den Zolli-Zwergziegen

Im Zolli Basel sind vor kurzem 13 Zwergziegen zur Welt gekommen. Schon jetzt üben sie ihre Fähigkeiten in spielerischen Kämpfen.

Zwischen dem 23. März und dem 14. April 2021 sind im Zolli Basel 13 Zicklein zur Welt gekommen. Nur drei davon sind weiblich. Wie der Zolli Basel in seiner Medienmitteilung schreibt, ist das ungewöhnlich. Normalerweise sei das Geschlechtsverhältnis relativ ausgeglichen.

Rasch im «Kampfmodus»

Nur wenige Stunden nach der Geburt sind die Zicklein bereits umhergesprungen und haben zusammen gespielt. Beim täglichen Kopfstossen bereiten sich die Jungen in spielerischer Form für spätere Rangkämpfe mit Horneinsatz vor. Sichtbare Hörner haben sie in diesem Alter allerdings noch keine.

Ganz im Gegensatz zu Vater Wingu (6): Der afrikanische Zwergziegenbock hat lange, breite und starke Hörner. Wingu durfte eine Woche mit seinem Nachwuchs verbringen, danach musste er in ein Reservegehege umziehen, in welchem er den Sommer verbringt. Wie der Zoo Basel weiter schreibt, ist diese Massnahme notwendig, damit die Ziegen nicht gleich wieder trächtig werden.

Hörner dienen nicht nur zum Kämpfen

Ziegenhörner sind Ausdruck der eigenen Stärke. Mit ihnen verteidigen sich Ziegen. Die Hörner haben allerdings noch weitere Eigenschaften. So dienen sie der Körperpflege. Mit der Hornspitze kratzen sich die Ziegen am Rücken.

Ein weiterer Nutzen: Die Hörner dienen zur Regulierung der Körpertemperatur. Die Hornzapfen von Ziegen sind stark durchblutet. Bei hohen Temperaturen oder körperlichen Anstrengungen erweitern sich die Blutgefässe. Bei kalter Witterung und tiefen Temperaturen ziehen sie sich zusammen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel