Featured Video Play Icon
Schweiz

Federer schlägt mit Globi zum ersten Mal als Comic-Figur auf

Zwei Schweizer Ikonen im Doppel: In «Globi und Roger» reist das Baselbieter Tennis-Ass mit dem blauen Papagei nach Wimbledon.

Zwei Schweizer Legenden spannen zusammen: Globi trifft in seinem neusten Buch «Globi und Roger» auf den Baselbieter Tennisstar Roger Federer. Im 92. Band entdeckt der blaue Papagei auf einem Roadtrip nach Wimbledon die Welt des Tennis, besucht mit dem 20-fachen Grand-Slam-Champion eine Schule in Afrika und trainiert mit der Sportlegende.

Die Idee zum Buch kam von Roger Federer selbst, wie Gisela Klinkenberg, Verlegerin beim Globi Verlag, gegenüber Telebasel erzählt: «Wir waren schon länger im Gespräch mit der RF Foundation und haben verschiedene Projekte überlegt. Im Zusammenhang damit kam dann der Wunsch von Roger für einen Klassik Band.»

«Wir haben in Folge überlegt, ob es möglich ist, in der Konstellation eine für Kinder lustige, Globi-mässige Geschichte erzählen zu können», so Klinkenberg weiter. «Nachdem wir einige Ideen für Stories von Team und Familie RF bekommen haben und diese wiederum mit unseren Ideen kombinieren konnten, haben wir uns dafür entschieden.»

Biographische Elemente mit eingebaut

Die Geschichte bildet auch echte Begebenheiten aus dem Leben Federers ab. «Roger erinnert sich mit Globi zum Beispiel, wie er schon als Kind zuhause mit dem Balltraining anfing oder wie er als junger Mann mit Emotionen beim Training umging», berichtet Stephanie Fabian, Medienverantwortliche Kinderbuch beim Orell Füssli Verlag.

Der 39-jährige Tennisstar war bei der textlichen und bildnerischen Umsetzung involviert und hat zudem das Vorwort zum Buch verfasst. Verlegerin Klinkenberg skizziert die Zusammenarbeit: «Wir haben nach dem Go zum einen ein erstes Drehbuch erstellt und zum anderen alle realen Personen die im Buch vorkommen sollten, vorskizziert und bearbeitet bis sie so getroffen waren, dass sie abgenommen wurden. Nach Abnahme des Drehbuchs, wurde ein erstes sogenanntes Skizzenmanuskript erstellt.» Dieses sei intensiv besprochen worden und es habe mehrere Durchgänge gegeben, bis dann alle zufrieden waren.

«Dann konnten der Zeichner Daniel Frick mit den Reinzeichnungen und der Verse-Macher Boni Koller mit dem ersten Entwurf der Verse beginnen. Alles musste in definierten Stadien immer wieder zu Team RF», schildert Klinkert. «Dieser Austausch lief gut und wir sind immer gut vorwärtsgekommen. RF hat zwei Personen eingesetzt die als Schnittstellen funktionierten und diese haben immer rechtzeitig reagiert. Und so ging das bis zum finalen Produkt.»

Drei Premieren in einem

Dieses finale Produkt birgt dann auch gleich drei Premieren in sich: Zunächst wird erstmals ein von Roger Federer offiziell autorisiertes Buch mit biografischen Zügen veröffentlicht – und dabei wird die Tennislegende gleich als Comic-Figur lanciert. Eine so prominente, lebende Person stand zudem noch nie im Mittelpunkt eines Globi-Buchs, wie der Verlag gegenüber Telebasel bestätigt.

Für den 39-Jährigen geht ein Traum in Erfüllung: «Als Kind habe ich die Globi-Bücher geliebt. Es ist schön zu sehen, dass auch meine Kinder die Abenteuer von Globi ins Herz geschlossen haben. Globi scheint einfach nicht zu altern», so Federer. «Ich fühle mich geehrt, dass ich nun selbst Teil von Globis Welt werden und bei der Entstehung  eines Globi-Bands mitwirken durfte. Viele Geschichten und Situationen im Buch habe ich so oder ähnlich erlebt. Ich hoffe, die junge und ältere Leserschar hat genauso viel Spass beim Durchblättern wie ich.»

Der Globi Verlag leistet im Rahmen der Zusammenarbeit einen finanziellen Beitrag an die Roger Federer Foundation, wie der Verlag mitteilt. Mit dem Buch präsentiert der Verlag ausserdem ein Hörspiel: Auch bei dessen Entstehung war der Baselbieter Sportler mitbeteiligt. Seine Stimme wird aber nicht zu hören sein: Die Rolle von Federer übernimmt Michael Elsener als Sprecher.

Globi sorgt für Wirbel

Wegen Federers Prominenz wird das Buch gleich am Erscheinungstag des 30. April nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Französisch und Englisch veröffentlicht.  «Das ist nicht immer üblich», so Mediensprecherin Fabian. «Bei ‹Globi auf der Alp› beispielsweise hat eine englische Übersetzung gut gepasst, da die Geschichte auf der Engstligenalp spielt und dort viele Touristen hinkommen, die sich über ein englisches Globi-Buch freuen könnten.»

Neben Geschichten aus Federers Leben sorgen auch Globis Aktionen für allerhand Aufregung: Er bastelt ein Tennisracket mit Magnetfunktion, tritt mit einem komplett karierten Outfit auf den Platz, um Federer beim Spiel zu irritieren und baut eine Sandburg auf dem Tennisplatz. Da lacht nicht nur der Maestro selbst: Auch bei den LeserInnen dürfte die heiteren Lektüre für den einen oder anderen Lacher sorgen.

Auch Federer sorgt für Schmunzler: Ein Missgeschick beim Wimbledon-Sieg etwa sorgt dafür, dass der Tennisstar sich Globis karierte Hose ausleihen muss. Nahbar und herzlich zeigt sich gezeichnete Alter Ego von Federer: Klein und Gross erleben ihn dabei nicht nur als Tennisspieler, sondern auch als Familienmensch, Philanthrop – und humorvollen Globi-Fan.

«Globi und Roger», Globi-Klassik Band Nr. 92, erscheint am 30. April 2021 überall im Buchhandel für 24.90 Franken. Illustriert wurde das Buch von Daniel Frick, der auch die Geschichten erdacht hat. Die Verse schrieb Musiker und Autor Boni Koller.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel