Der Ferrari 250 Europa GT. (Bild: Classicdriver)
International

Die Herrlichkeit des Ferrari 250 Europa GT

Es war das erste für die Strasse entwickelte 250-Modell mit dem legendären Colombo-V12-Motor.

Nur 43 Exemplare des Europa GT wurde jemals gebaut. Dieses nobel gealterte Beispiel befand sich sechs Jahrzehnte im Besitz einer kalifornischen Familie. Der GT mit Chassis 0413 war das 29. Auto, das gefertigt und neu im Oktober 1955 an einen offiziellen Ferrari-Händler in Genua ausgeliefert wurde.

Die Nachforschungen des Ferrari-Historikers Marcel Massini ergaben, dass dieser Europa für Dott. Entrico Wax, Präsident von Wax & Vitale SpA, vorgesehen war. Dieses Genueser Unternehmen war der offizielle italienische Vertrieb für Luxusmarken wie Johnnie Walker Moët & Chandon und Connolly-Leder.

Erstaunlicherweise wurde das Auto zu seiner Zeit mit einer tiefgrauen Lackierung in «Grigio Metallizzato» zusammen mit einem dazu kontrastierenden Interieur in «Arancia» konfiguriert.

Eine Farbkombination, die eher die heutigen Vorlieben trifft. Das Auto wurde 1960 nach Kalifornien exportiert, wo es bis 2020 im Besitz der Familie Gottwald blieb. Es wurde 1966 eingelagert und zeigt folglich bis heute einen Tachostand von exakt 33.671 Kilometer und befindet sich in einem wunderschönen patinierten Zustand.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel