Wurde von der Basler Staatsanwaltschaft befragt: Grossrat Eric Weber. (Bild: Keystone)
Basel

Eric Weber wegen Rassendiskriminierung und Beschimpfung vernommen

Die Staatsanwaltschaft hat Grossrat Eric Weber zum zweiten Mal nach den Beleidigungen gegen Sibel Arslan vernommen. Noch ist unklar, ob es zur Anklage kommt.

Die Basler Staatsanwaltschaft plant laut «20 Minuten» eine Anklage gegen Eric Weber wegen Rassendiskriminierung, Beschimpfung und Ehrverletzung. Das nach einem Angriff auf BastA!-Nationalrätin Sibel Arslan. Neben einem zivilrechtlichen Verfahren nach einer Anklage von Arslan läuft eine strafrechtliche Untersuchung.

«Herr Weber ist von der Staatsanwaltschaft wegen vorgeworfener Rassendiskriminierung, Beschimpfung und Ehrverletzung befragt worden», so Yves Waldemann, Anwalt von Eric Weber», gegenüber der Zeitung. «Nach Abschluss der noch andauernden Untersuchung wir entschieden, ob es zu einer Anklage kommt, nach meinen Kenntnissen ist dies noch nicht geschehen.» Die Staatsanwaltschaft kommentierte den Fall wegen des laufenden Verfahrens nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel