(Bild: Keystone)
International

Roger Federer startet in Genf und Paris

Roger Federer gibt bekannt, dass er die Turniere in Genf und in Roland Garros bestreitet. Er nutzt die Zeit bis zum Start beim Genfer ATP-Turnier fürs Training.

Damit ist klar, dass er das Masters 1000 von Madrid (2. bis 9. Mai) genauso auslassen wird wie jenes in Rom (9. bis 16. Mai). Das erste Turnier nach seinem Comeback in Doha im März wird er auf heimischen Boden bestreiten, im Genfer Parc des Eaux-Vives vom 16. bis 22. Mai. Der 2015 wieder ins Leben gerufenen Event hatte sich in den letzten Jahren jeweils vergeblich um die Teilnahme von Federer bemüht.

Nun kamen den Organisatoren, die die Austragung 2020 wegen der Corona-Pandemie absagen mussten, die Umstände entgegen. Zwischen dem Genfer Turnier und dem um eine Woche verschobenen Grand Slam in Paris liegen für einmal sieben Tage Pause. Wimbledon, das erklärte grosse Saisonziel von Federer, beginnt zwei Wochen nach dem Pariser Sandturnier. Der Entscheid von Federer freut uns ungemein, sagte der Genfer Turnierdirektor Thierry Grin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel