Alle über 50-jährigen BaselbieterInnen, die sich bereits vorregistriert haben, erhalten ab heute Samstag einen Termin für eine Corona-Impfung. (Bild: Keystone)
Baselland

Über 50-Jährige und chronisch Erkrankte bei Impfungen priorisiert

Der Kanton Baselland passt die Terminvergabe für die Impfungen an: Personen über 50 und solche mit einer chronischen Erkrankung werden neu prioritär geimpft.

Aufgrund der angepassten Impfstrategie und -empfehlung des Bundes priorisiert der Kanton Baselland neu Personen über 50 Jahren und Personen mit chronischer Erkrankung. Das gilt für diejenigen, die sich bis Freitag, 16. April bereits vorregistriert haben. Das teilt der Kantonale Krisenstab des Kantons Baselland am Samstag mit.

Die Priorisierung betrifft 25’000 Personen. Danach erhalten die Gruppen drei, vier und fünf ihre Impfungen. In diese drei Gruppen fallen enge Kontakte von besonders gefährdeten Personen, Personen in Gemeinschaftseinrichtungen unter 65 Jahren mit erhöhtem Infektions- und Ausbruchsrisiko und alle restlichen Erwachsenen. Die Termine der drei Gruppen werden in Reihenfolge der Vorregistrierung zugeteilt, heisst es in der Mitteilung.

Separate Impfung des Gesundheitspersonals

Der Kantonale Krisenstab begründet die Anpassung der Impfstrategie so: «Da die besonders gefährdeten Personen (BGP) durch die Impfung mit mRNA-Impfstoffen mittlerweile sehr gut geschützt sind, werden die bisher angedachten weiteren Priorisierungsgruppen nicht mehr erforderlich sein.» Empfohlen wird eine altersabsteigende Priorisierung aber auch unter 65 Jahren, da schwere Verläufe der Corona-Erkrankung direkt mit dem höheren Alter zusammenhängen würden.

Das Gesundheitsfachpersonal mit Patientenkontakt wird ab 24. April separat geimpft. Rund 5’000 Personen dieser Kategorie würden am Wochenende vom 24. und 25. April sowie am 1. Mai 2021 ihre Erstimpfungen erhalten.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel