Regé-Jean Page verdrehte als Duke of Hastings nicht nur den Damen in der Netflix-Serie Brigerton den Kopf, sondern auch den Fans. (Bild: Keystone)
International

Brigerton-Star verlässt Serie – und die Fans rasten aus

Die Nachricht, dass Regé-Jean Page die Netflix-Serie Brigerton verlässt, stösst bei den Fans auf heftige Reaktionen. Die Produzentin zeigt sich schockiert.

Die Netflix-Serie Brigerton feierte diesen Winter grosse Erfolge: Die Kostüm-Romanze wurde von rund 82 Millionen Haushalten gesehen und mauserte sich damit zum erfolgreichsten Serienstart des Streaming-Dienstleisters.

Kreiert wurde die Serie von «Grey’s Anatomy»-Macherin Shonda Rhimes. Die Produzentin erhielt von Netflix nach dem erfolgreichen Start den Auftrag für drei weitere Staffeln.

Vor gut einer Woche wurde dann bekannt: Regé-Jean Page, der in der ersten Staffel die männliche Hauptrolle in der Serie übernommen hatte, wird in der Fortsetzung nicht mehr vor der Kamera stehen. Standesgemäss verkündigte «Lady Whistledown», die in der Serie Klatsch und Tratsch über den englischen Adel verbreitet, die Nachricht:

Heftige Reaktionen

Gegenüber dem Branchen-Magazin «Variety» begründete der Schauspieler seinen Austritt damit, dass er damit gerechnet habe, dass es sich bei der Sendung um eine limitierte Serie handle. Er habe mit den Produzenten den Vertrag für eine Staffel unterschrieben. Auch sei er überzeugt, dass die Geschichte seines Charakters, dem Duke of Hastings, mit der ersten Staffel abgeschlossen sei.

Bei den Fans löste die Nachricht von Pages Abschied ähnlich dramatische Gefühle aus, wie sie die Hauptfiguren in der Serie erleben. «Was für einen Sinn ergibt es überhaupt noch, zu schauen?», ist neben gebrochenen Herzchen in den sozialen Medien in tausenden Einträgen zu lesen. Die ZuschauerInnen vermissen ihren Liebling bereits, bevor die neue Staffel verfügbar ist.

Schockierte Rhimes

Die Reaktionen wurden so heftig, dass Produzentin Rhimes sich nun dazu äusserte. Gegenüber «Variety» sagte sie: «Ich war wirklich schockiert. Normalerweise passiert das nur, wenn wir jemanden den Serientod sterben lassen, der schon länger dabei war», scherzt sie. «Aber wir haben ihn nicht Mal sterben lassen, er lebt!»

«Regé-Jean ist ein starker, wunderbarer Schauspieler. Und das bedeutet, dass wir unseren Job gemacht haben. Jede Staffel ist es unser Job, die richtigen Menschen zu finden und diese tolle Romanze zusammenzustellen.»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel