Der Flughafen Basel-Mulhouse gibt seinen Flugplan für den Sommer 2021 bekannt. (Bild: Keystone)
Basel

Über 90 Destinationen im Sommerflugplan des EuroAirports

Neue Fluggesellschaften und neue Reiseziele: Passagiere können ab dem EuroAirport diesen Sommer mehr 90 als Destinationen erreichen.

Trotz der pandemiebedingt unsicheren Situation trat auch am EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg per Ende März der Flugplan für die Sommersaison 2021 in Kraft. Er umfasst mehr als 90 Reiseziele, darunter neue Städte. Der Flughafen nimmt damit trotz Krise die Anbindung der trinationalen Region an praktisch sämtliche Städte Europas und dem Mittelmeerraum weiterhin wahr, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Situation bleibe jedoch volatil und es sei möglich, dass sich die Flugpläne wieder ändern. Daher wird Fluggästen empfohlen, die Internetseite des EuroAirport zu konsultieren und vor der Reise die Fluggesellschaft zu kontaktieren. Der schwierige Kontext im Zusammenhang mit der Pandemie und die häufigen Änderungen der Reisebeschränkungen gemäss den Vorschriften der verschiedenen nationalen Gesundheitsbehörden haben in der Tat einen direkten Einfluss auf die Buchungen, was sich auch im Angebot des neuen Flugplans niederschlägt.

Valencia, Sarajevo und Palermo

Zu den rund zehn Städten und Inseln Spaniens, die bereits zu den beliebtesten Zielen ab Basel-Mulhouse gehören, kommt diesen Sommer eine neue Stadt hinzu, die für ihre futuristische Architektur bekannt ist: Valencia. EasyJet plant, die Hafenstadt zwei- bis dreimal die Woche anzufliegen. Auch Palermo figuriert im Flugplan 2021: Die Hauptstadt Siziliens wird von easyJet und WizzAir nun fünfmal pro Woche von Basel-Mulhouse aus bedient. Zudem wurde eine grössere Stadt der Balkanregion in den Flugplan aufgenommen: Sarajevo, die geschichtsträchtige und kulturell vielfältige Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas, ist ab 21. Mai dreimal wöchentlich mit WizzAir in etwas mehr als anderthalb Stunden vom Dreiländereck aus zu erreichen.

Zu den neuen Destinationen gehören auch Städte, die letzten Sommer schon geplant waren, aber aufgrund der Situation nicht aufrechterhalten werden konnten: Die Hauptstädte Moldawiens und Albaniens – Chisinau und Tirana – werden von WizzAir angeboten. Genauso wie die Fluggesellschaft Pegasus bietet zudem auch die nationale Fluggesellschaft Turkish Airlines eine regelmässige Flugverbindung zum internationalen Flughafen Istanbul Sabiha Gökcen an.

Viele Sonnendestinationen

Zusätzlich zu den Balearen und den Kanarischen Inseln – den Topdestinationen des EuroAirport, die das ganze Jahr über im Flugplan stehen – kann man ab dem EuroAirport ebenfalls an wunderschöne Reiseziele in Griechenland, Italien, Portugal, Spanien, der Türkei und fast der gesamten Adria-Küste fliegen.

Insbesondere Ägypten wird das ganze Jahr über angeboten. Die Sonnendestination Hurghada wird gleich von vier Fluggesellschaften bedient: easyJet, Corendon Airlines, Air Cairo und Fly Egypt.

Tui bietet derweil neu einen Flug nach Larnaca in Zypern an, dies ab Juli. Die griechische Insel Kreta wird viermal wöchentlich bedient, daneben geht es zweimal pro Woche nach Fuerteventura, Gran Canaria, Kos und Rhodos. Die insgesamt 550 Flüge werden mit einem Airbus A320 von Smartlynx durchgeführt, den die Fluggesellschaft im Vollcharter für TUI betreibt.  «Wir sind zuversichtlich, dass Schweizerinnen und Schweizer in diesem Sommer wieder in die Ferien gehen möchten. In der aktuellen Situation ist ein breites Angebot kombiniert mit grosser Flexibilität und hoher Sicherheit sehr wichtig. Mit der Erweiterung unseres Portfolios bieten wir unseren Kunden genau das an», so Philipp von Czapiewski, Managing Director TUI Suisse

Neue Fluggesellschaften

Ab diesem Frühling 2021 werden drei Fluggesellschaften neu Flüge ab Basel-Mulhouse anbieten und zum Teil auch eine Basis eröffnen. ASL Airlines, die französische Tochtergesellschaft einer irischen ASL Gruppe, wird zwei Städte in Algerien anfliegen: Algier und Constantine.

Corendon Airlines, ebenfalls neu vertreten in Basel-Mulhouse, ist eine Fluggesellschaft mit mehr als 165 Destinationen im Angebot. Die Muttergesellschaft wurde 2005 in den Niederlanden gegründet und eröffnet nun am EuroAirport ihre sechste Basis, wo sie insgesamt fünfzehn Destinationen anbietet.

Auch die 1992 in Riga gegründete europäische Charterfluggesellschaft Smartlynx hat entschieden, am Flughafen Basel-Mulhouse eine Basis zu eröffnen: Der erste Flug ist für den 20. Mai 2021 im Auftrag des internationalen Reise- und Tourismusunternehmens TUI geplant. Auf dem Programm stehen sechs Destinationen.

Neue «Flashtests» sollen für sicheres Reisen sorgen

Um die Gesundheit der Reisenden optimal zu schützen und damit diese mit Vertrauen reisen können, hat der EuroAirport alle Richtlinien und Empfehlungen der Europäischen Kommission umgesetzt, wie das Unternehmen mitteilt. Maskenpflicht, Social Distancing, verstärkte Reinigungs- und Desinfektionmassnahmen, Klimatisierung mit 100 Prozent frischer Aussenluft: Im Terminal werden die Passagiere und ihre Begleitpersonen durch Plakate und Lautsprecheransagen auf die verschiedenen Massnahmen aufmerksam gemacht. Diese und weitere Informationen sind auch auf der Internetseite des EuroAirport «Sicher Reisen» detailliert beschrieben.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel