Der Kantonspolizei Aargau sind in Schöftland drei Töffraser in die Radarfalle gegangen. (Symbolbild: Keystone)
Region

Drei Töffraser in Schöftland AG müssen Ausweis auf der Stelle abgeben

Im Aargau sind drei Motorradfahrer mit 127 km/h und 128 km/h geblitzt worden. Auf dem Streckenabschnitt waren 80 km/h erlaubt.

Am Böhler ausserhalb von Schöftland AG sind drei Motorradfahrer mit 127 km/h und 128 km/h in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten. Sie mussten den Führerausweis auf der Stelle abgeben. Erlaubt sind auf dem fraglichen Streckenabschnitt 80 km/h.

Die drei Töfffahrer wurden am Sonntagnachmittag von einem Lasermessgerät geblitzt, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Ein vierter Motorradfahrer sei verzeigt worden, weil er über eine längere Strecke nur auf dem Hinterrad fuhr.

2 Kommentare

  1. Was mich am meisten stört beim Autofahren sind die
    Abstände der Hinterherfahrer ….. manchmal nur 2 –3 Meter
    oder so ! Darum passieren immer soviele Auffahrunfälle !
    Dabei wären die Regeln klar : Bei z.B. 60 k/mh = min. 30 Meter,
    bei 80 k/mh = min. 40 Meter usw. usw. ! Noch Fragen ?Report

  2. Immer wieder hoch interresant das so ein kleines Land wie die Schwiz die meisten selbst Unfälle unter Alkohol, Drogen Konsum oder auch nur unter persönlichen unfähigkeit ein Fahrzeug zu führen bauen.
    Wäre auch ratsam Fahranfänger 5 Jahre mit einer PS Zahl von 80 PS fahren lassen danach stärkere Fahrzeuge. Fahrpraxis ist sehr wichtig und die meisten haben keine..
    Vielleicht sollte man sich auch Gedanken machen um Geschwindigkeiten auf Landstraßen und Autobahnen.
    Schweizer Straßen sind vorbildlich ausgebaut im Vergleich zu Dütschen Autobahnen. VORSCHLAG :
    Bundesstraßen außerhalb Ortes : 100 Std/ km,
    Autobahnen 150 Std / km.
    Innerorts 50 Std/ km.
    Schulen und Kindergarten 30/Std/km.
    Dafür aber höhere Geldstrafe bei Überschreitung der Geschwindigkeiten.
    0, 6 Promille am Steuer.
    Und wichtig : Bessere Aufklärung bei Drogen, Alkohol Konsum, und bessere Ausbildung für Fahranfänger.
    Tatsache ist das viele Rücksichtslos beim Fahren sind.
    Reißverschluss Verfahren im Verkehr ist Fremdwort für die meisten. Dadurch entstehen viele Staus.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel