Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport vom 9. April 2021.
Basel

Die verspätete Ankunft von FCB-Trainer Patrick Rahmen

Am Samstag wird Patrick Rahmen im Spiel gegen Luzern seine Premiere als FCB-Trainer feiern. Dabei wurde seine Ankunft schon viel früher erwartet.

Schon beim Umbruch 2017 zählte Patrick Rahmen zu den heissesten Kandidaten für das FCB-Traineramt. Am Ende gewann das Rennen Raphael Wicky, der nach einem Jahr den Posten wieder räumen musste.

Endlich FCB-Cheftrainer

Dann übernahm Marcel Koller die Arbeit als Cheftrainer. Im Juni 2019 soll Patrick Rahmen eigentlich bereits als Nachfolger des Zürchers festgestanden sein. Doch im letzten Moment kam es zur Kehrwende: Marcel Koller blieb nach wie vor Trainer, dafür ging Sportchef Marco Streller und Patrick Rahmen coachte weiterhin den FC Aarau.

Im letzten September wurde der gebürtige Basler Assistenztrainer beim FCB. Nach der Entlassung von Ciriaco Sforza ist Patrick Rahmen seit Dienstag nun endlich der neue Cheftrainer bei Rotblau – auch wenn im Moment ad Interim.

Intensität muss erhöht werden

An der ersten Medienkonferenz betonte der Basler am Freitag seine Verbundenheit mit dem Verein: «Der FCB ist mein Herzensverein. Das ist klar und das weiss auch jeder. Für mich als Basler ist das natürlich eine spezielle Sache. Ich sehe das als grosse Herausforderung. Aber ich glaube, dass ich gut gewappnet für diesen Job bin. Ich konnte meine Erfahrungen sammeln und bin überzeugt, dass wir das in die richtige Richtung hinkriegen.»

Bis im Sommer ist Patrick Rahmen nun Interims-Trainer. Der Fokus ist voll und ganz auf die letzten neun Saisonspiele gerichtet. Ziel ist es, die Saison doch noch einigermassen retten zu können. Für den neuen Trainer ist klar: In dieser schlechten Phase, in der die Basler momentan stecken, muss die Intensität – vor allem im Training – erhöht werden.

Kein Neuanfang

Patrick Rahmen geht mit gutem Beispiel voran: «Wenn du die Aufwände auf dich nimmst, dann wirst du auch im Kopf stärker und dann kannst du es auch umsetzen. Das Trainerteam macht es nun vor. Das soll aber kein Vergleich zu vorher sein. Aber ich gehe voraus und zeige der Mannschaft, dass ich die Aufwände auf mich nehme. Dann erwarte ich das auch von ihr.»

Trotz des Trainerwechsels will Patrick Rahmen aber nicht von einem Neuanfang sprechen: «Neuanfang halte ich für übertrieben. Wir wollen unter den jetzigen Voraussetzungen Impulse setzen. Einen Neuanfang würde ich das nicht bezeichnen.»

Der neue Trainer gab an dieser Medienkonferenz noch bekannt, welcher Spieler die Captain-Binde tragen darf. Bis Ende Saison bleibt Valentin Stocker Captain. Mit ihm im Captain-Team sind noch Fabian Frei und Pajtim Kasami.

Das erste Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Patrick Rahmen findet am Samstag um 20:30 Uhr in Luzern statt. Ab dann können Sie das Spiel zwischen dem FC Luzern und dem FC Basel mit dem Live-Ticker auf telebasel.ch oder in der App mitverfolgen. 

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel