Am langsamsten wird im Kanton Zürich geimpft. (Bild: Keystone)
Schweiz

Die Impfdosen sind da – werden aber nur schleppend verabreicht

Die Schweiz verfügt über immer mehr Impfstoffe. Die Verabreichung der Dosen nimmt dennoch nur langsam Fahrt auf.

Täglich 100’000 Impfdosen gegen das Coronavirus zu spritzen – das gehört zu den Impfzielen der Schweiz. Nur so können bis Ende Juli 5 bis 5,5 Millionen SchweizerInnen vollständig geimpft sein. Davon ist man aktuell aber weit entfernt, obwohl mittlerweile mehr Dosen vorhanden sind und laufend mehr kommen. 700’000 Impfdosen seien aktuell nicht verimpft, wie «Blick» berichtet.

Die kantonalen Unterschiede bei der Impfkampagne sind derweil gross, wie die Zeitung berichtet. Am schnellsten wird im Kanton Uri geimpft, während der Kanton Zürich am langsamsten vorgeht. Zu den «Trödelkantonen» zählen etwa auch der Kanton Aargau und der Kanton Bern, wo ein Bericht von «20 Minuten». Der Kanton Basel-Landschaft liegt derweil im Vergleich der schnellsten Impffortschritte auf Platz fünf, während der Kanton Basel-Stadt im Mittelfeld rangiert.

In der gesamten Schweiz werden täglich im Schnitt nur 22’150 Impfdosen verabreicht – also ein Fünftel des Impfziels. Zudem sank die Impfkadenz, weil viele Kantone über Ostern ihre Impfzentren geschlossen oder auf Sparflamme betrieben hatten. Auch bei den meisten Hausärzten waren die Praxen über die Feiertage zu.

Bei den Kantonen sollen derzeit 510’486 ungenutzte Dosen liegen, bereits Anfang kommender Woche soll die Schweiz weitere 500’000 Impfdosen erhalten, wie die Zeitung berichtet.

4 Kommentare

  1. Ich bin es langsam leid auf die Impfung zu warten, bin mittlerweile an zwei Orten angemeldet u. kein Termin in Sicht. Das ganze Coronamanagement in unserem Land nervt gewaltig.Report

  2. Manche Leute trauen amerikanischen Impfstoffen nicht wegen den zahlreichen Komplikationen und fehlender Verantwortung des Herstellers im Falle von Nebenwirkungen. Wir möchten auch Sputnik V haben, als bestes Impfstoff. Die Regierung soll auch nicht nur an die Politik denken.Report

  3. Als der Impfstoff nicht verfügbar war hiess es, die CH hätte Kapazität, um täglich 120’000 Dosen zu verimpfen. Jetzt wo der Impfstoff da ist schaffen wir nicht einmal ein Drittel davon. Schade, nicht gut organisiert.Report

  4. Das Ganze verkommt immer mehr zur «Schmierenkomödie» mit unserem zögerlich-zaudernden Polit-Kantönligeist. Wir Schweizer – das Vorbild für die ganze Welt – ich würd› mich totlachen, wenn’s nicht absolut zum Heulen und zum K… wär…
    Bin nur noch wütend…Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel