Featured Video Play Icon
Telebasel Plätzli gsuecht vom 8. April 2021.
Basel

Vogel-Freiflug in Innenräumen – darauf müssen Sie achten

Vögel sind gute Ausbrecher, deshalb muss vor ihrem Freiflug alles gesichert werden. Weiter erfahren Sie bei Plätzli gsuecht alles rund ums Thema Vogelnester.

Es ist Frühling, und bei steigenden Temperaturen wird in Innenräumen öfters gelüftet. Aber Achtung: Vögel sind gute Ausbrecher, die offene Fenster sofort zur Flucht nutzen. Welche Gefahrenquellen Sie sonst noch beachten müssen, wenn Sie ihren Hausvogel aus der Voliere lassen, erfahren Sie bei Plätzli gsuecht.

Ausserdem erfahren Sie alles rund ums Thema Vogelnester, so unter anderem, was der Unterschied zwischen Nestlingen und Ästlingen ist.

Diese Tiere suchen ein Zuhause:

Diverse Wellensittiche (benötigen eine grosse und artgerechte Voliere)

In der aktuellen Folge von Plätzli gsuecht suchen diverse Nymphensittiche ein neues Zuhause. Am liebsten möchte das Tierheim die Vögel paar- oder gruppenweise vermitteln. In ihrem neuen Zuhause sollten sie in der Voliere genügend Platz zum Fliegen haben – je grösser, desto besser.

Kaninchen Amy (weiblich) & Sheldon (männlich, kastriert)

Das Kaninchen-Duo ist schwer verliebt und kann fast ununterbrochen beim Kuscheln und Schmusen beobachtet werden. Amy und Sheldon werden daher nur gemeinsam vermittelt. Amy ist eher zurückhaltend und lässt Sheldon gerne den Vortritt. Sheldon erkundet dafür gerne neue Umgebungen und prüft die TierpflegerInnen auf Herz und Niere. Beide Kaninchen sind freundliche Wesen und fressen gerne leckere Kräuter aus der Hand. Da Sheldon keine Schneidezähne hat, muss seine neue Familie das Gemüse täglich für ihn raffeln oder in kleine Stücke schneiden. Bei der Futteraufnahme muss gut darauf geachtet werden, dass Sheldon trotz seiner leichten Behinderung zu genügend Futter kommt.

Kaninchen Howard (männlich, kastriert)

Der kleine Wunderfitz Howard ist ein äusserst ausgeglichenes Kaninchen. Leider ist er zurzeit alleine in seinem Stall. Für Howard wünscht sich das Tierheim ein Zuhause, in welchem er auf andere Artgenossen trifft, oder wo er gemeinsam mit einem Artgenossen aus dem Tierheim einziehen darf. Da Howard bisher draussen gehalten wurde, kann er problemlos in eine Aussenanlage einziehen. Diese sollte jedoch gut geschützt und isoliert sein, damit sich Howard jederzeit ins Warme zurückziehen kann. Auf die tägliche Gabe von frischem Heu, Gemüse und Kräutern möchte Howard nicht verzichten. Frische Äste zum Knabbern fände er ebenfalls toll.

Zwergkaninchen Penny (weiblich, kastriert)

Die Zwergkaninchendame Penny ist auf der Suche nach einem Zuhause, in welchem weitere Artgenossen auf sie warten. Ihr neues Zuhause sollte möglichst gross sein und eine spannende Einrichtung bieten. Da Penny bisher in einer Aussenanlage lebte, kann sie trotz den aktuell winterlichen Temperaturen in eine Aussenhaltung übernommen werden. Ein gut isolierter Stall sollte unbedingt vorhanden sein. Der tägliche Kontakt zu den TierpflegerInnen scheint sie in keiner Weise zu stören. Interessiert beobachtet sie die betreuenden Personen beim Misten und hoppelt schnell heran, wenn das Futter verteilt wird. Penny möchte auf die tägliche Gabe von frischem Heu, Gemüse und Kräutern nicht verzichten müssen. Zudem freut sich Penny über eine regelmässige Gabe von Löwenzahn.

Zwergkaninchen Mosby (männlich, kastriert)

Mosby bringt mit seiner kleinen Löwenmähne und den schwarzen Knopfaugen jedes vorbeigehende Herz zum Schmelzen. Da Mosby anfangs noch unkastriert war, wurde er alleine in einem Stall gehalten. Im Tierheim wurde er nun kastriert und ist bereit für den Einzug in ein neues Zuhause. Da Kaninchen nicht alleine gehalten werden dürfen, sucht das Tierheim für Mosby ein Zuhause, in welchem bereits mindestens ein weiterer Artgenosse auf ihn wartet. Seine neuen vier Wände sollten ihm viele Versteck- und Hoppelmöglichkeiten bieten. Eine gut isolierte Aussenanlage wäre wünschenswert, da Mosby bisher auch draussen gehalten wurde. Um seine Zähne regelmässig abzunutzen, braucht er frische Äste, an denen er nagen kann. Eine tägliche Gabe von frischen Kräutern, Gemüse, Heu und Löwenzahn ist empfehlenswert.

Wenn Sie sich für eines der Tiere interessieren, wenden Sie sich bitte ans Tierheim an der Birs.

Stiftung TBB Schweiz
Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45, Postfach
4020 Basel

Tel. 061 378 78 78
info@tbb.ch

Telebasel kann Anfragen zu den Tieren weder beantworten noch weiterleiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel