Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 6. April 2021.
Region

Basler Grossveranstalter erhöhen Druck auf den Bundesrat

Viele Grossveranstaltungen und Festivals haben bereits die Reissleine gezogen. Wenn nicht bald eine Planungssicherheit kommt, drohen noch mehr Absagen.

Festivals in Basel und der Region, wie das BScene, das Leimentaler Open Air und die Baloise Session, wurden für das Jahr 2021 bereits abgesagt. Zu unsicher wäre eine provisorische Planung gewesen, Vorgaben für mögliche Durchführungen fehlten, sagen die Veranstalter.

Drei mögliche Wege

In dieser Zeit der Pandemie und Ungewissheit gäbe es drei Arten, wie man eine Grossveranstaltung durchführen könnte. Entweder dürfen nur getestete, geimpfte und wieder genesene Personen teilnehmen, dafür könnte der Event wie gewohnt stattfinden.

Eine weitere Option wären Stehplätze mit Kontaktkontrollen (Contact Tracing), beschränkter Personenanzahl und Maskenpflicht. Oder Variante drei: Die Besucher bekommen zugewiesene Sitzplätze, nebenbei gilt überall Maskenpflicht, wo man nicht allein ist.

Die Zeit läuft ab

Fixe Sitzplätze und Kontaktkontrollen wären für das Basel Tattoo kein Problem. «Diese rund 7’800 Personen pro Vorstellung sitzen. So können wir nachvollziehen, wer wann in welcher Reihe und in welchem Sektor sass», so Andreas Kurz, PR-Leiter des Basel Tattoo, gegenüber Telebasel.

Die Frage, ob das ausreicht, steht und fällt mit den Massnahmen, die im Sommer gelten. «Grundsätzlich hoffen wir sehr darauf, dass wir bald Gewissheit haben, wie es weiter geht», so Kurz am Dienstag.

Eine Detailplanung ohne sicheres Go von den Behörden scheint unmöglich. «Momentan sind wir noch so unterwegs, dass wir die Kosten gut im Griff haben. Das würde sich aber ändern, wenn wir im Mai und sicher auch im Juni für verschiedene Dinge Geld in die Finger nehmen müssen», so Kurz weiter.

Nächsten Mittwoch, am 14. April, könnten die Würfel seitens des Bundesrats bezüglich Grossveranstaltungen im Sommer fallen.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel