Die Rettungskolonne La Gruyère und die Freiburger Kantonspolizei mussten am Montag drei Canyoning-Sportler aus der Evi-Schlucht retten. (Bild: Staat Freiburg)
Schweiz

Drei Canyoning-Sportler steckten in Schlucht fest

Im Kanton Freiburg haben Rettungskräfte am Montagabend drei Canyoning-Sportler bergen müssen. Sie befanden sich in der Evi-Schlucht in misslicher Lage.

Die Rettungskolonne La Gruyère und die Freiburger Kantonspolizei haben am Montagabend gegen 17:30 Uhr drei Canyoning-Sportler aus der Evi-Schlucht bei Albeuve im Kanton Freiburg gerettet. Verletzt wurde niemand.

Das Canyoning-Trio – zwei Frauen und ein Mann im Alter von 31 bis 38 Jahren – steckte am Fusse der etwa 20 Meter langen Klippe oberhalb des Flusses Marive fest, wie die Kantonspolizei Freiburg am Montag mitteilte.

Das Rettungsteam war von zwei weiteren Mitgliedern der Gruppe alarmiert worden, die sich selbst aus ihrer misslichen Lage befreien konnten. Die drei Sportler, die sich nicht selbst retten konnten, mussten mit Seilwinden geborgen werden. Sie wurden nach der Rettung von Sanitätern betreut.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel