Ein Arzt aus Deutschland wurde erwischt, wie er nach Dienstschluss seine Frau mit geklautem Impfstoff impfte. (Symbolbild: Keystone)
International

Deutscher Arzt klaut Impfstoffe für seine Familie

Ein Arzt aus Essen wird beschuldigt, Corona-Impfstoff geklaut zu haben. Er wollte mutmasslich seine Familie damit impfen. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn.

Ein Arzt aus Essen wird beschuldigt, im dortigen Impfzentrum Corona-Impfstoff gestohlen zu haben. Mit dem geklauten Vakzin soll er nach Dienstschluss seine Frau geimpft haben. Am Dienstagabend, 23. März 2021, wurde der 65-Jährige von der Polizei in flagranti erwischt.

Nach ersten Angaben der Polizei habe er während seiner Schicht im Impfzentrum Essen Rest-Impfstoffe für sich zur Seite gelegt. Wie genau er dabei vorgegangen ist, sei bisher noch unklar, berichtet die «Bild». Mitarbeitende hätten Unstimmigkeiten festgestellt und daraufhin die Leitung des Impfzentrums in Essen informiert, woraufhin die Polizei alarmiert wurde. Der Arzt soll zuvor drei Personen über einen Nebeneingang ins Zentrum gelassen haben.

Der Arzt, der mutmasslich Impfstoff klaute und an Nicht-Berechtigte verimpfte, wurde umgehend von seiner Arbeit freigestellt. Er ist für weitere Arbeit an Impfzentren nicht mehr zugelassen. Da es sich beim verabreichten Impfstoff um Reste handelte, seien keine Impftermine davon beeinträchtigt. Die Polizei ermittelt nun wegen Verdachts des Diebstahls, bzw. der Unterschlagung gegen den Verdächtigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel